Nach versuchter Brandstiftung festgenommen

#Berlin – Wegen des Verdachts der Brandstiftung an einem Fahrzeug wurde gestern Abend ein Mann in Weißensee festgenommen. Ein Anwohner der Langhansstraße hörte gegen 21.40 Uhr einen lauten Knall, blickte aus dem Fenster und sah eine Person, die sich mit einem brennenden Gegenstand in einen geparkten Honda beugte. Der 24-Jährige alarmierte die Polizei und nahm die Verfolgung des Flüchtigen auf. Mit einem weiteren Passanten konnte der 28-Jährige festgehalten und den Einsatzkräften übergeben werden. Er kam für eine erkennungsdienstliche Behandlung sowie eine Blutentnahme in einen Polizeigewahrsam und wurde anschließend einem Brandkommissariat des Landeskriminalamtes überstellt. Den ersten Erkenntnissen zufolge hatte der Verdächtige eine Seitenscheibe des Autos eingeschlagen und versucht, im Innenraum trockenes Laub zu entzünden. Die Ermittlungen dauern an.

%d Bloggern gefällt das: