Nach Wildunfall nicht mehr fahrbereit

BAB 13 bei Staakow/Baruth: Am Dienstagmorgen wurde die Polizei um 02:45 Uhr zu einem Verkehrsunfall gerufen, der sich zwischen Staakow und Baruth in Fahrtrichtung Berlin ereignet hatte. Der Fahrer eines VW-Kleinbusses war bei dem vergeblichen Versuch, eine Kollision mit einem Reh zu verhindern, von der Straße abgekommen. Das Tier flüchtete, der Fahrer und seine vier Fahrgäste blieben unverletzt. Während für die Passagiere ein Ersatzfahrzeug organisiert wurde, musste der Bus bei einem geschätzten Schaden von etwa 10.000 Euro durch einen Abschleppdienst aus der Böschung gehoben werden.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: