Nächste Premiere an der Volksbühne Michendorf – Schweig, Bub! von Fitzgerald Kusz

Am 27. August 2021, 19.30 Uhr hebt sich der Vorhang für die nächste Premiere an der Volksbühne Michendorf.

Mit „Schweig, Bub!“ des fränkischen Autors Fitzgerald Kusz steht eines der meistgespielten deutschen Volkstücke auf dem Spielplan.

Eine fränkische Familie feiert die Konfirmation des einzigen Sohnes.

Nach der kirchlichen Zeremonie hat man sich zum Festessen versammelt – die ganze Familie mit Onkel, Tante, Cousine und weiteren Bekannten. Nur der Pfarrer lässt sich zum Leidwesen der Mutter nicht blicken.

Zwischen Leberknödelsuppe und Festbraten wird viel geredet und der Alkohol fließt in Strömen. Nach und nach entgleitet die Atmosphäre, Konflikte zwischen den Familienmitgliedern werden hochgespült und die Anwesenden machen aus ihren Herzen keine Mördergrube.

Nur Fritz, der Konfirmand, kommt nicht zu Wort.

Schweig, Bub!“ hatte seine Uraufführung am 6. Oktober 1976 und war ein fulminanter Erfolg. Das Stück stand bis 2009 auf dem Spielplan des Staatstheaters Nürnberg. „Schweig, Bub!“ wurde in dreizehn deutsche Dialekte und ins Flämische übersetzt.

Bestes Volkstheater, bei dem man sich köstlich amüsieren kann und dabei noch viel über die Menschen und sich selbst erfährt!

 

Mitwirkende sind Tobias Grabowski, Maja Makowski, Tina-Nicole Kaiser, Jens Ulrich Seffen, Alexandra Marinescu-Lang, Svenja Otto, Hartmut Kühn, Mica Bara und Lorenz Reimann. Die Regie liegt in den Händen von Steffen Löser.

Noch ein wichtiger Hinweis:

Nach den aktuell geltenden Coronaregeln ist der Zutritt zur Volksbühne ab 23. August 2021 für Genesene und vollständig Geimpfte ohne Test möglich. Für alle anderen Besucherinnen und Besucher ist ein tagesaktueller negativer Schnelltest nötig. Ein entsprechender Nachweis muss vorgelegt werden.

Karten unter 033205-268188 oder mobil unter 01520-1927 690, per Email: kasse@volksbuehnemichendorf.de, bei der Post in Michendorf Potsdamer Str. 37, sowie bei allen Vorverkaufsstellen mit Reservix

%d Bloggern gefällt das: