Neue Bushaltestellen für Robert-Reiss-Oberschule

Das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung hat für den Bau von barrierefreien Bushaltestellen in der Heinrich-Heine-Straße in der Nähe der Robert-Reiss-Oberschule rund 211.000 Euro bewilligt. Verkehrsstaatssekretär Rainer Genilke hat sich vor Ort über das Bauvorhaben und den Baufortschritt informiert.

Verkehrsstaatssekretär Rainer Genilke: „Wir wollen, dass Schülerinnen und Schüler sicher in die Schule kommen und vor allem auch den öffentlichen Nahverkehr nutzen. Haltestellen des öffentlichen Verkehrs sollen für alle Menschen bequem nutzbar sein. Deshalb werden sie mehr und mehr barrierefrei gestaltet. Davon profitieren in Bad Liebenwerda auch die Bewohnerinnen und Bewohner sowie die Gäste der Tages-und Pflegeeinrichtung des ‚Wolfgang Liebe Hauses‘ und Eltern und Kinder der Kita Waldhaus.“

Für die Planung und den Bau der barrierefreien Bushaltestellen stellt das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung 210.980 Euro zur Verfügung. Es werden drei hintereinanderliegende Warteflächenbereiche in einer Bushaltebucht angeordnet, die mit taktilen Leiteinrichtungen für sehbehinderte und blinde Menschen sowie barrierefreien Busbordsteinen ausgestattet werden. Der Wartebereich hat eine barrierefreie Zuwegung und Gehweganbindung. Witterungsschutz, Sitzgelegenheiten, Beleuchtung und Begrünung ergänzen die neuen Bushaltestellen.

%d Bloggern gefällt das: