Werbeanzeigen

Neue Sessel für das Planetarium

„Stern-Kino“ unter der Acht-meter-Kuppel

Neue Sessel für das Planetarium

Mehr Komfort beim „Stern-Kino“: Das Planetarium der Landeshauptstadt Schwerin hat insgesamt 50 neue Kinosessel erhalten. Die Sessel bringen mit ihren ergonomisch geformten, beweglichen Rückenteilen neuen Komfort für die Vorstellungen im Schweriner „Stern-Kino“ in der Weinbergstraße. Von nun an können alle Besucherinnen und Besucher in bequemer Haltung den Projektionen an der 8-Meter-Kuppel des Planetariums folgen.

Auch die neuen Sessel sind in drei Reihen im Kreis um den Projektor angeordnet. Sie ersetzen die fast 30 Jahre alten Stühle, die 1992 im Planetarium eingebaut wurden.

Schon zu Beginn dieses Jahres waren Teppichboden und Wandfarbe im Planetarium erneuert worden. „Wir freuen uns sehr, dass die Modernisierung des Planetariums durch die neuen Kinostühle einen weiteren Schritt vorankommt. Wir arbeiten intensiv daran, Sternwarte und Planetarium ein modernes Vermittlungszentrum für Astronomie, Physik und andere Naturwissenschaften umzugestalten. Alle Generationen sollen angesprochen werden“, sagt der zuständige Kultur- und Schuldezernent Andreas Ruhl.

Im Jahr 1962 wurde das Objekt in der Weinbergstraße als Schulsternwarte erbaut. Seit 1992 wird es durch die Volkshochschule „Ehm Welk“ der Landeshauptstadt Schwerin in enger Zusammenarbeit mit dem „Astronomischen Verein Schwerin e. V.“ betrieben.

Aufgrund der pandemie-bedingten Hygieneauflagen wird es im Planetarium bis auf weiteres keine öffentlichen Vorführungen geben. Es besteht aber die Möglichkeit, sich telefonisch unter 0385 512844 oder per E-Mail an: planetarium-sn@versanet.de für einen Termin anzumelden. Ansprechpartnerin ist Gabriele Arndt. Zugelassen sind Gruppen von bis zu 12 Personen.

Die Sternwarte und die Beobachtungsplattform müssen leider aufgrund der nicht zu gewährleistenden Hygienestandards bis auf weiteres für Besucher*innen geschlossen bleiben.

Werbeanzeigen
Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: