Werbeanzeigen

Neue ZDF-Krimireihe: „The Sommerdahl Murders“ entsteht in Dänemark

Frei nach der erfolgreichen Romanreihe „Dan Sommerdahl“ von Anna Grue: In deutsch-dänischer Koproduktion haben vor wenigen Tagen im dänischen Helsingør die Dreharbeiten zu einer neuen ZDF-Krimireihe mit dem Arbeitstitel „The Sommerdahl Murders“ begonnen. Regie führt Kenneth Kainz, für die Drehbücher zeichnet Head-Autorin Lolita Belstar verantwortlich. Die Hauptrollen haben die dänischen Schauspieler Peter Mygind, Laura Drasbæk und André Babikian übernommen. Zunächst werden vier Folgen in Spielfilmlänge gedreht.

Dan Sommerdahl (Peter Mygind) ist Polizist in Helsingør, der Stadt, in der er aufgewachsen ist. Seine Frau Marianne (Laura Drasbæk) ebenso wie seinen besten Freund Flemming (André Babikian) kennt er seit ihrer gemeinsamen Schulzeit. Heute sind sie Kollegen in der gleichen Polizeistation. Dass Marianne sich von Dan trennen will, macht die Zusammenarbeit zunächst etwas kompliziert. Dennoch bilden die drei ein beinahe unzertrennliches Trio: Dan und Flemming als Kommissare, Marianne als Chef-Forensikerin im Team. Inmitten der wunderschönen, friedlich anmutenden Küstenlandschaft Dänemarks ereignen sich Mordfälle, die trotz allen privaten Widrigkeiten mit viel Fingerspitzengefühl und Erfahrung gelöst werden.

„The Sommerdahl Murders“ ist eine Produktion der ndF (Produzent: Matthias Walther), in Koproduktion mit Dynamic Television (Produzent: Jan Bennemann) und Sequoia Global Alliance (Produzentin: Janni Helleskov), TV2 und ZDF. Die Redaktion im ZDF haben Wolfgang Feindt und Annika Schmidt. Gedreht wird im Zeitraum Mai/Juni 2019 sowie August/September 2019. Die Ausstrahlung ist auf dem Sendeplatz für internationale Koproduktionen am Sonntagabend, 22.15 Uhr, geplant, die Sendetermine stehen noch nicht fest.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: