Nicht auf Betrug eingegangen

#Oranienburg – Eine 95-jährige Oranienburgerin erhielt gestern gegen 12.00 Uhr einen Anruf eines bislang unbekannten Mannes, welcher sich als Polizeibeamter vorstellte. Laut seinen Ausführungen soll der Sohn der Seniorin einen Unfall verursacht haben. Dabei soll ein Neunjähriger schwer verletzt worden sein und eine Kaution für die Freilassung des Sohnes hinterlegt werden. Die 95-Jährige ging nicht auf die Geldforderung in Höhe von 9.000 Euro ein, beendete das Gespräch und kontaktierte ihren „richtigen“ Sohn. Danach erstattete sie eine Anzeige wegen versuchten Betruges bei der Polizei.

%d Bloggern gefällt das: