Nicht auf den Leim gegangen

#Neuruppin – Eine 68-jährige Neuruppinerin erhielt heute gegen 09.30 Uhr einen Anruf eines angeblichen Polizeibeamten. Dabei hörte sie im Hintergrund eine Frau weinen und schluchzen. Der Anrufer äußerte dann, dass es sich bei der weinenden Person um die Tochter der Neuruppinerin handele, da Forderungen gegen sie bestünden. Die 68-Jährige solle mehrere Zehntausend Euro bezahlen, um zu verhindern, dass ihre Tochter ins Gefängnis müsse. Die Neuruppinerin ging nicht auf die Forderungen ein und rief parallel ihre wahre Tochter an. Daraufhin informierte die Frau dann die wirkliche Polizei.

%d Bloggern gefällt das: