Nico Marquardt, Götz Friederich und Nico Danneberg in den Vorstand des Digitalisierungsrates gewählt

Der Digitalisierungsrat der Landeshauptstadt Potsdam hat einen Vorstand gewählt: Beim ersten persönlichen Treffen der Mitglieder des Digitalisierungsrates wurden Götz Th. Friederich (Vorsitzender des Wirtschaftsrates) und Nico Danneberg (Geschäftsführer der VCAT Consulting GmbH) in den Vorstand des Gremiums gewählt. Nico Marquardt, Stadtverordneter und stellvertretender Vorsitzender des Ausschusses für Partizipation, Transparenz und Digitalisierung, wurde zum 1. Vorsitzenden gewählt. Jedes Mitglied verfügt hierfür über unterschiedlich Expertisen, deren Einbindung für die Zukunftsthemen Digitalisierung und die „Smart City Potsdam“ wichtig sind und anfangs vor allem die Strategiephase unterstützen sollen.

„Ich gratuliere dem neuen Vorstand und Vorsitzenden zur Wahl und freue mich auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Digitalisierungsrat. Die Digitalisierung betrifft alle Lebensbereiche und ist eine der wichtigsten Aufgaben für die Landeshauptstadt. Ich freue mich, dass der neue Vorstand viele unterschiedliche Expertisen mitbringt, um das Know-how im gemeinsamen Interesse unserer Stadt zu bündeln“, sagt Oberbürgermeister Mike Schubert.

Nach der konstituierenden Sitzung am 8. April fand am 28. Juni der erste persönliche und umfassende Austausch mit 17 Mitgliedern des Digitalisierungsrates der Landeshauptstadt Potsdam statt. Auf der Tagesordnung standen die Abstimmung über die Geschäftsordnung, die Wahl des Vorstandes und Vorsitzenden sowie der Austausch über Möglichkeiten einer gemeinsamen Zusammenarbeit.

Die Stadtverordnetenversammlung hatte am 26. Januar 2022 die Bildung eines Digitalisierungsrates für die Landeshauptstadt Potsdam beschlossen. Übergeordnetes Ziel des Gremiums ist es, die Kommune für ihre Aufgaben in der digitalen Daseinsvorsorge zu beraten. Neben den Themen des E-Governments mit der konkreten Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes und der Verwaltungsmodernisierung sollen Fragen der Strategiebildung für die „Smart City Potsdam“ diskutiert werden. Die Mitglieder des Digitalisierungsrates setzen sich aus 24 berufenen und entsandten Vertreter*innen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik zusammen.

%d Bloggern gefällt das: