Niedrigste Arbeitslosenquote seit 1991 – 7.000 freie Lehrstellen – Landesweit freie Fahrt mit neuem Azubi-Ticket

Brandenburg verzeichnete Ende Juni die niedrigste Arbeitslosigkeit seit 1991. Die Quote betrug 5,6 Prozent. Staatskanzleichef Martin Gorholt sprach von einem „überaus Mut machenden Signal für den Wirtschaftsstandort Brandenburg. Besonders freut mich, dass die Zahl der Langzeitarbeitslosen im Vergleich zum Vorjahr um über 13 Prozent zurückgegangen ist.“ Zugleich registrierte die Arbeitsagentur zwei Monate vor Start des neuen Lehrjahres noch 7.000 unbesetzte Ausbildungsstellen in Brandenburg.

 

Staatssekretär Gorholt appellierte vor diesem Hintergrund an Schulabgänger und noch Unentschlossene, sich um einen Ausbildungsplatz in Brandenburg zu kümmern. „Die beruflichen Karrierechancen in Brandenburg sind so gut wie nie. Viele Betriebe haben erkannt, wie wichtig Ausbildung ist und bieten interessante Perspektiven. Brandenburg hat viel zu bieten und es braucht gut ausgebildete Fachkräfte. Startet Eure berufliche Zukunft in Eurer Heimat Brandenburg!“

Als weiteres „starkes Argument für Ausbildung in Brandenburg“ nannte Gorholt das neue VBB-Azubiticket, mit dem das Land die Mobilität von jungen Menschen in Ausbildung unterstützt.Gorholt: „Zugleich werden damit Anreize geschaffen, am Stau vorbei umweltfreundlich unterwegs zu sein. Mit dem VBB-Azubiticket  können Auszubildende ab dem 1. August für 365 Euro einganzes Jahr lang im gesamten Verbundgebiet Berlin-Brandenburg alle Verkehrsmittel des Öffentlichen Nahverkehrs nutzen.“

Das Ticket gibt es für Auszubildende, Schülerinnen und Schüler  in berufsqualifizierenden Bildungsgängen (Vollzeit), Beamtenanwärterinnen und -anwärter des einfachen und mittleren Dienstes sowie für Teilnehmer von Freiwilligendiensten. Es  kann ab sofort bei einem VBB-Verkehrsunternehmen beantragt werden.

Einen Überblick über freie Lehrstellen bieten das Fachkräfteportal der Wirtschaftsförderung Brandenburg unter der Adresse https://www.fachkraefteportal-brandenburg.de/ausbildungsplaetze.html, die Lehrstellenbörsen der regionalen Industrie- und Handelskammern und Handwerkskammern sowie die Jobbörse der Bundesagentur für Arbeithttps://jobboerse.arbeitsagentur.de.

 

Informationen zum VBB-Abo Azubi sind im Internet unter www.vbb.de/tickets/schuler-auszubildende-vbb-abo-azubi abrufbar.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: