Noch ein Verkehrsdelikt dazu…

#Angermünde – 

Am Abend des 30.08.2021 entdeckten Polizisten auf einem Radweg zwischen Görlsdorf und Peetzig einen Rollerfahrer, den sie sich einmal näher besehen wollten. Doch dachte der Fahrer gar nicht daran, den Anhaltezeichen Folge zu leisten. Vielmehr suchte er sein Heil in der Flucht und vollführte dabei waghalsige Manöver. Das ließ ihn letztlich auch die Kontrolle über das Zweirad verlieren und auf einem Waldweg stürzen. Wie sich herausstellte, handelte es sich bei ihm um einen bereits mit Verkehrsdelikten bekanntgewordenen 36-jährigen Uckermärker, der weder über eine Fahrerlaubnis verfügte, noch den Roller versichert hatte. Auch das Versicherungskennzeichen erwies sich als nicht zum Kraftrad gehörig. Fahrzeugschlüssel und Kennzeichen musste der Mann herausgeben. Gegen ihn wird jetzt wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr sowie Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz ermittelt. Auch der Kennzeichenmissbrauch wird in dem Verfahren eine Rolle spielen.

%d Bloggern gefällt das: