Notrufmissbrauch

#Oranienburg – Mit einem offensichtlich falschen Hinweis auf ein Gewaltverbrechen hat sich eine zunächst unbekannte männliche Person gegen 02.00 Uhr in der Nacht zu Donnerstag beim Notruf der Polizei gemeldet und anschließend aufgelegt. Als die Beamten ihn daraufhin zurückriefen, beschimpfte er sie und legte erneut auf.

Im Umfeld des Funkmastes, über den das Mobiltelefon die Verbindung aufgebaut hatte, konnte kein Verdächtiger festgestellt werden. Die genutzte Mobilfunknummer gehört jedoch der Mutter eines polizeibekannten 34-Jährigen, welcher mit eben dieser Nummer schon einmal den Notruf gewählt hatte. Er konnte im Stadtgebiet nicht angetroffen werden. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

%d Bloggern gefällt das: