OB Holger Kelch gratuliert Cottbuserinnen zum Frauentag

Zum Internationalen Frauentag übermittelt Oberbürgermeister Holger Kelch
allen Cottbuserinnen herzliche Grüße und beste Wünsche. „Ich verbinde
damit meinen herzlichen Dank für Ihre Arbeit, wohl wissend, dass auch
dieses Wirken nur ein Ausschnitt ist aus dem, was Sie alle tagtäglich als
Partnerin, Tochter, Mutter oder Großmutter leisten. Gerade die Zeit der –
leider weiter anhaltenden – Corona-Pandemie hat uns allen nochmals
eindrücklich vor Augen geführt, wie wichtig Ihre Arbeit ist. Egal, ob als
Krankenschwester, Pflegefachfrau, Erzieherin, Lehrerin, Sachbearbeiterin,
Ärztin, Stadtverordnete, Reinemachfrau oder Bürgermeisterin. Nicht zu
vergessen all die Verkäuferinnen, Unternehmerinnen, Friseusen,
Händlerinnen, Marktfrauen und all die hier nicht Genannten. Sie alle haben
sich diese kleine Anerkennung und Wertschätzung verdient, die aber den
täglichen Respekt nicht ersetzen soll. Noch immer wird zu vieles als
selbstverständlich hingenommen.“
In Cottbus/Chóśebuz lebten Ende des Jahres 2020 insgesamt 50 356 Frauen,
aber „nur“ 48 307 Männer. „Die Mehrheit sollte das Sagen haben, aber die
Minderheit respektvoll behandeln und als gleichberechtigt achten. Ich weiß,
dass das Leben oft anders spielt.“ Es bleibe ein andauernder Kampf um
Gerechtigkeit, angemessene Bezahlung, Anerkennung von Lebensleistungen
und vielem mehr.
Cottbuserinnen und Cottbuser bleiben gleichermaßen aufgefordert, auch
künftig auf gutes Miteinander, sachlichen Streit, offene Kritik sowie
gegenseitige Achtung und Respekt zu achten.

%d Bloggern gefällt das: