OB Kelch im Bürgerdialog in Dissenchen/Schlichow

Oberbürgermeister Holger Kelch hat am Freitag, 12.03.2021, in
Dissenchen/Schlichow die diesjährigen Ortsteilrundgänge fortgesetzt. Dabei
wurde im östlichen Ortsteil ein Rundgang mit dem Ortsbeirat einer
Videokonferenz mit Anwohnern vorgeschaltet.
Themenschwerpunkte waren die Verkehrssituation an der Umweltschule, die
Bewässerung des Sportplatzes in Schlichow, die Entwicklung von
Wohngebieten auf dem Gelände des früheren Kalksandsteinwerkes zu den
ersten Ostsee-nahen Baugebieten, Straßenbeleuchtung am Sportplatz in
Dissenchen, Planung eines Radweges nach Merzdorf, Reparaturbedarf am
Dach des Schlauchturms der Ortsfeuerwehr sowie Pläne für
Windenergieanlagen und Photovoltaik am und auf dem Ostsee.
So wird derzeit ermittelt, ob das geltende Bergrecht auf den Flächen am
Schlichower Sportplatz mit einer Bewässerung durch einen Brunnen in
Einklang zu bringen ist. Für das erste Baugebiet mit dem Namen
Dissenchener Binnendüne könnten im Jahr 2022 erste Baugenehmigungen
vorliegen. Mit der Entwicklung solcher Bauvorhaben wachse auch der Bedarf
nach entsprechenden verträglichen Verkehrsverbindungen wie dem Radweg,
aber auch einem Lückenschluss in der Werner-von-Siemens-Straße. In der
kommenden Woche wird zudem das Dach des Schlauchturms durch den
zuständigen Fachbereich überprüft.
Entstanden ist im Ortsteil ein neuer Spielplatz am Sportplatz. Auch der
Jugendclub werde nach einigen Reparaturen bald wieder zum Treffpunkt,
wenn es die Pandemie-bedingten Einschränkungen zulassen.
OB Holger Kelch setzt diese besondere Form des Bürgerdialoges am
kommenden Freitag mit einem Pandemie-bedingt eingeschränkten Rundgang
mit dem Ortsbeirat sowie einer Videokonferenz mit Einwohnerinnen und
Einwohnern von Kiekebusch fort.

%d Bloggern gefällt das: