Ohne Auto raus ins Grüne

Auch ohne das Auto ist es möglich, in Brandenburgs Naturlandschaften zu reisen und vor Ort mobil zu sein. Neben den bewährten Angeboten wie der Ausflugslinie Schlaubetal oder dem Uckermark Shuttle, gibt es ab April nun zwei neue Mobilitätsangebote im Naturpark Nuthe-Nieplitz sowie im Oderbruch.

Mit dem Bus durchs Oderbruch

Ohne Auto an den Fluss“ ist das Motto des neuen Oderbusses, der von Ostern bis Oktober am Wochenende und an Feiertagen zwischen den beiden Regionalbahnhaltepunkten Bad Freienwalde und Wriezen verkehrt. Im sogenannten „Hop-On Hop-Off“ Verfahren kann der Bus zum VBB-Tarif genutzt werden. Er orientiert sich an den Fahrzeiten des aus Richtung Eberswalde kommenden RB 60. Zwischen den Bahnhöfen hält er an insgesamt sechs Stationen. Auf diese Weise gelangen die Gäste auch ohne PKW zum Beispiel ganz bequem zum Theater am Rand in Zollbrücke, in das älteste Kolonistendorf Neulietzegöricke, zum „Dom des Oderbruchs“ nach Neuküstrinchen und ins Gasthaus „Zum Alten Fritz“ in Altlewin. Auch Schiffmühle gehört zu den Punkten, die der Bus ansteuert. Ab dem 17. Mai ist hier im Fontanehaus die neue Dauerausstellung geöffnet – ein Projekt im Rahmen des Themenjahres fontane200. Samstags fährt der letzte Oderbus bis Eberswalde damit Gäste des Theaters am Rand den Regionalexpress RE3 um 23:53 Uhr Richtung Berlin erreichen können. Auf der Website www.oderbus.de gibt es nicht nur den Fahrplan zum Download, sondern auch drei schöne Tourenvorschläge, um die Region zu erkunden. Und besungen wird der Bus hier auch: Zum Beispiel haben Thomas Rühmann und Tobias Morgenstern vom Theater am Rand ein eigens komponiertes „Buslied“ beigesteuert.

Im Kranich-Express durch den Naturpark Nuthe-Nieplitz

Ein neues Mobilitätskonzept für Wanderer und Besucher ist am 1. April 2019 im Fläming ans Netz gegangen. Der Kranich-Express (Buslinie 751) verkehrt täglich zwischen 10 und 17 Uhr als Rufbus ab Bahnhof Trebbin im Naturpark Nuthe-Nieplitz. Der Elektrokleinbus schließt eine Lücke im öffentlichen Nahverkehr und bringt Gäste zu verschiedenen Stationen im Naturpark. Dazu gehörten der beliebte Ort Blankensee, das NaturParkZentrum mit dem Wildgehege Glauer Tal, der Löwendorfer Aussichtsturm und der Flugplatz Schönhagen. Die Fahrten des Rufbusses sind abgestimmt auf die Abfahrtzeiten des Regionalexpresses RE 3 (Abfahrt des Busses am Bahnhof Teltow, Ausgang Gesundheitszentrum). Der Rufbus kann von montags bis freitags über die Telefonnummer 03371. 628182 bestellt werden. Vorbestellungen sind bis spätestens 17 Uhr am Vortag zwingend notwendig. Fahrten am Wochenende müssen bis Freitag 17 Uhr angemeldet werden, Fahrten an Feiertagen bis zum letzten vorhergehenden Arbeitstag. Die Bestellung kann auch über die RufbusApp erfolgen. Der Kranich-Express ist ein Ergebnis des Crowdfunding-Wettbewerbes FlämingSchmiede, für den der Tourismusverband Fläming im Jahr 2018 mit dem 3. Platz des Deutschen Tourismuspreises ausgezeichnet wurde. www.vtfonline.de/rufbus_kranichexpress.html

Weitere Brandenburger Ausflugslinien

Ausflugslinie Schlaubetal

Etwa eine Stunde braucht der Regionalexpress RE 1 von Berlin bis zum Bahnhof Jacobsdorf (Mark). Hier können die Gäste in die Ausflugslinie Schlaubetal A 400 der Busverkehrsgesellschaft Oder-Spree umsteigen. Dieser fährt über Biegen, Dubrow, Müllrose, Kupferhammer, Mixdorf, Grunow Dammendorf, Bremsdorfer Mühle, Fünfeichen, Kieselwitz bis nach Schlaubemühle am Wirchensee. Die Fahrpläne des RE1 und A 400 sind aufeinander abgestimmt. Der Bus verkehrt vom 1. Mai bis 3. Oktober 2019. www.bos-fw.de

Burgenlinie

Vom 13. April bis zum 8. Dezember 2019 erschließt die Burgenlinie 572 den Naturpark Hoher Fläming für Wanderer und Ausflügler. In Bad Belzig besteht Anschluss an den stündlich verkehrenden Regionalexpress RE7 von und nach Berlin. Der Burgenbus verbindet fünf Mal täglich die Region zwischen Bad Belzig, Niemegk, Raben und Wiesenburg. www.burgenlinie.de

UckermarkShuttle

Der UckermarkShuttle fährt ganzjährig an den Wochenenden und den Feiertagen. Als Ringbus verbindet er die Städte und Dörfer der Uckermark, von Templin über Prenzlau, Schwedt, Angermünde und von dort wieder zurück nach Templin in beide Richtungen. Pro Richtung werden die Touren zweimal täglich gefahren. Ab Templin besteht zusätzlich die Möglichkeit der Weiterfahrt über Lychen nach Fürstenberg/Havel und zurück. Von April bis Oktober ist der UckermarkShuttle zusätzlich mit einem Fahrradträger für die Mitnahme von max. 4 Rädern ausgestattet. Bei Voranmeldung können im Anhänger bis zu 10 Fahrräder transportiert werden. https://www.uvgonline.com/de/angebote/uckermarkshuttle.html

Kulturbus-Linie rund um den Schwielowsee

Vom 13. April 2019 bis in den Herbst ist auch wieder die Kulturbus-Linie 607 rund um den Schwielowsee unterwegs. Sie verkehrt von Potsdam Hauptbahnhof über Caputh, Ferch, Petzow nach Werder (Havel) und zurück. Der Kulturbus fährt an allen Wochenenden im Zwei-Stunden-Takt. Der Abschnitt zwischen Potsdam und Ferch wird stündlich bedient.

https://www.regiobus-pm.de/freizeit/kulturbus-linie.html

Fahrpläne, Tarife und weitere Serviceinformationen zu allen Buslinien gibt es auf den jeweiligen Websites.

Weitere Informationen auch auf www.reiseland-brandenburg.de

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: