Ohne Führerschein in den Graben

Bundesstraße 107, Gräben, Rottstock – Buckau – 

Sonntag, 01. August 2021, 11:20 Uhr – 

Der 19-jährige Fahrer eines Mercedes verlor am Sonntagvormittag die Kontrolle über den Pkw. Zuvor war er aus Richtung Rottstock kommend in Fahrtrichtung Buckau unterwegs, als er in weiterer Folge nach links von der Fahrbahn abkam und anschließend mit einer kniehohen Mauer kollidierte, bevor er entgegen der Fahrtrichtung in einem Graben zum Stehen kam. Während der Unfallaufnahme wurde bekannt, dass der Fahrer, offenbar eingeschlafen war, wobei er schließlich die Kontrolle über den Mercedes verlor und verunfallte. Weiter stellte sich heraus, dass der 19-jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war, die ihn berechtigte einen Pkw zu führen. Sowohl der Fahrer, als auch sein 17-jähriger Beifahrer wurden durch den Aufprall leicht verletzt. Rettungskräfte kümmerten sich schließlich um die beiden und brachten sie für weitere Untersuchungen in ein umliegendes Krankenhaus. Die Polizei hat einen Verkehrsunfall aufgenommen und Ermittlungen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. Auch gegen die Fahrzeughalterin ermittelt nun die Kriminalpolizei, da sie dem Fahrer offenbar wissentlich das Fahrzeug überlassen hat – obwohl er keine gültige Fahrerlaubnis besitzt. Der Mercedes war mit Totalschaden nicht weiter fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Es entstand Sachschaden von etwa 5.000 Euro

%d Bloggern gefällt das: