Werbeanzeigen

Online-Portal „HelpTo“ hilft in der Corona-Krise

Die Landeshauptstadt Potsdam hat jetzt zusammen mit dem Verein Neues Potsdamer Toleranzedikt das Hilfe-Portal „HelpTo“ für Unterstützungsaktionen in der Corona-Krise gestartet. Dort sollen Hilfsangebote und Hilfegesuche von Bürgerinnen und Bürgern veröffentlicht werden, um so schnell und unkompliziert die Arbeit vor Ort voranbringen zu können.

„Es gibt ja bereits einige Initiativen zur Hilfe in dieser schwierigen Zeit. Diese wollen wir auf dem Portal bündeln und haben uns daher zu einer Kooperation mit dem Toleranzverein zusammengetan“, sagte Oberbürgermeister Mike Schubert. „Ich bin überzeugt, dass dies ein weiteres wichtiges Angebot für die Menschen wird.“

Auf http://potsdam.helpto.de können die Nutzer Angebote einstellen beziehungsweise auf Angebote und Gesuche reagieren. Dabei kann es um Blutspenden, Sachspenden, die Unterstützung lokaler Händler oder die Suche nach ehrenamtlichen Helfern in der Helferstelle der Landeshauptstadt gehen. Das Portal lehnt sich an die erfolgreichen Angebote bei der Flüchtlingshilfe 2015 an und soll ebenso helfen, dass die Menschen sich über Hilfen austauschen. „Wir freuen uns, dass die Potsdamerinnen und Potsdamer auf diesem Portal zusammenfinden können, auf dem auch möglichst viele Informationen abrufbar sind“, sagte Christoph Miethke, Vorsitzender des Vereins Neues Potsdamer Toleranzedikt.

Werbeanzeigen
Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: