Onlinedialog zur Erweiterung der TRAM 96 – Aktualisierte Dokumentation liegt im Internet vor

Die ViP Verkehrsbetrieb Potsdam GmbH hat die aktive Dialogphase des Onlinedialogs zur Tram 96 abgeschlossen. Jetzt liegt die Dokumentation vor: Die aktualisierte Projektwebsite zur Straßenbahnerweiterung, die den zweiten, vertiefenden Onlinedialog bis zum 22. Dezember 2020 darstellt, ist ab sofort auf www.tram96.de abrufbar.

Seit Sommer 2020 hatten insgesamt fast 200 interessierte Potsdamer*innen die Möglichkeit genutzt, sich auf www.tram96.de mit Lageplänen, Webcasts und Projektübersichten zum Stand des Erweiterungsprojektes zu informieren. Zwischen dem 16. Juli und dem 20. September konnten sie sich im Dialogbereich der Projektwebseite mit Beiträgen und Kommentaren einbringen, und diese direkt auf einem virtuellen Stadtplan verorten.

ViP-Geschäftsführer Uwe Loeschmann: „Wir sind uns unserer Verantwortung bewusst und nehmen die Anmerkungen, Hinweise und Einwendungen der Teilnehmer des Onlinedialogs ernst und wollen weiterhin auf Augenhöhe mit den Anwohnern kommunizieren.“ Die Bandbreite der Themen, die die Potsdamer*innen rund um das Erweiterungsprojekt beschäftigten, war groß. So wurden beispielsweise Fragen zu Trassenverläufen, Straßenquerungen und Radschnellwegen gestellt, aber auch mögliche Alternativen wie Fährverbindungen und Seilbahnen aufgezeigt. Dass auch kritische Stimmen Teil eines Onlinedialogs sein würden, war den Beteiligten klar: Die Funktion des Onlinedialogs lag für die ViP Verkehrsbetrieb Potsdam darin, einen Einblick in den aktuellen Planungsstand zu geben, aber auch für den zukünftigen Projektverlauf relevante Themen und Fragestellungen zu identifizieren.

Die eingebrachten Beiträge der Bürger*innen wurden von den Planer*innen geprüft, bewertet und, sofern möglich, im Rahmen der Entwurfsplanung berücksichtigt. Eine vollständige Dokumentation mit ausführlichen Stellungnahmen der Planer*innen konnte ab dem 27. November 2020 auf der Projektwebseite eingesehen und heruntergeladen werden.

Um trotz weiterhin bestehender Kontaktbeschränkungen Rückfragen zur Dokumentation zu ermöglichen, öffnete die ViP den Dialogbereich zwischen dem 27. November und 21. Dezember 2020 erneut – diesmal mit einer Auswahl an Themen, die bereits im ersten Durchlauf besonders viel Aufmerksamkeit erfahren hatten. Mit einer großen Detailtiefe wurden Kommentare zur verkehrlichen Anbindung nach Spandau und Groß Glienicke, Varianten der Streckenführung sowie zu vorgesehenen Schall- und Erschütterungsmaßnahmen abgegeben. Diese wurden in der erweiterten und nun auf www.tram96.de  vorliegenden Dokumentation von den Planer*innen nochmals erläutert und in den Gesamtkontext des Projektablaufs eingeordnet.

Auf der Projektwebseite www.tram96.de  sind auch nach Abschluss der Dialogphase regelmäßige Informationen zum Projektstand und aktuellen Entwicklungen vorgesehen. Dringende Rückfragen und Hinweise können weiterhin über das Kontaktformular an die Projektverantwortlichen gerichtet werden.

%d Bloggern gefällt das: