Ordnungsamt setzt auf neongelbe Aufkleber

Immer häufiger werden Schrott aller Art oder anfallender Bauschutt mühevoll und heimlich im Wald entsorgt. Auch im Stadtgebiet gibt es Berge aus Sperrholz, die nach einer Wohnungsauflösung oder -renovierung über einen längeren Zeitraum am Straßenrand lagern und damit den Unmut der Mitbürger auf sich ziehen.
Die Beschwerden und Hinweise zu solchen Müllecken landen zumeist direkt beim Ordnungsamt der Stadt Ludwigsfelde. Ordnungsamtsleiter Henry Nottrott hatte nun eine neue Idee: Seine Mitarbeiter im Außendienst kleben fortan auffällige, neongelbe Aufkleber auf Feststellungen aller Art, beispielsweise auf verwahrloste Fahrräder, Schrott oder Bauschutt. „Der Bürger kann so erkennen, dass dieser Sachverhalt dem Ordnungsamt bereits bekannt ist bzw. die zuständigen Behörden, z. B. die Kriminalpolizei, das Umweltamt oder der Förster bereits in Kenntnis gesetzt sind“, verrät Henry Nottrott die einfache Idee hinter den Aufklebern. Wenn Bürger solch einen Aufkleber entdecken, muss keine erneute Meldung an die Stadt Ludwigsfelde erfolgen.
Wer Müllberge im Wald entdeckt oder sonstige Schäden und Hinweise an die Stadt Ludwigsfelde melden möchte, kann dies im Hinweisportal „Maerker“ der Stadt unter www.ludwigsfelde.de/maerker direkt online eintragen. Zahlreiche Hinweise wurden in den vergangenen Jahren schon gemeldet und durch die Verwaltung erfolgreich bearbeitet.
Die Maerker-App kann kostenlos in jedem App-Store heruntergeladen werden und bietet den Vorteil, dass Hinweise schnell und direkt vor Ort übermittelt werden können. Dabei kann einerseits der genaue GPS-Standort angegeben und andererseits auch gleich ein Bild der Gegebenheit hochgeladen werden, wodurch die Stadt Ludwigsfelde genau weiß, wo sich die Feststellung befindet und welches Ausmaß beispielsweise eine Verschmutzung aufweist.
%d Bloggern gefällt das: