Para Swimming World Series Italien

Mit überraschenden 16 Medaillen kehrten Brandenburgs Paralympische Schwimmer vom Para Swimming World Series Event aus Italien zurück. Der vorletzte Weltcup-Stopp diente vor allem als Vorbereitungswettkampf auf die am Donnerstag startenden Internationalen Deutschen Meisterschaften In Berlin.

Doch Italien war vor allem für das Potsdamer Nachwuchstalent Gina Böttcher (SC Potsdam) mehr als nur eine Durchgangsstation. Mit neuem Deutschen Rekord über 50m Schmetterling und 1x Gold (4x100m Staffel), 2x Silber (150m Lagen, 50m Brust) sowie 1x Bronze (50m Schmetterling) überzeugte sie bereits in der offenen Klasse. Gleichzeitig bedeutete dies auch vier Medaillen in der Jugendwertung. Zusammen mit Böttcher sicherte sich auch Verena Schott (BPRSV) Gold in der 4x100m Staffel der Damen. Schott landete ebenfalls über ihre Hauptstrecken 200m Lagen (Silber) und 100m Brust (Silber) sowie 400m Freistil (Bronze) dem Treppchen landen konnte.

Auch die anderen beiden mitgereisten Sportschüler Tom Meixelsberger (BPRSV) und Jan Schreiber (SC Potsdam) sicherten mit ihren Leistungen dem Deutschen Team weitere Medaillen. Beide waren fester Bestandteil der Silbermedaillenstaffeln des Deutschen Behindertensportverbandes über 4x100m Lagen und 4x100m Freistil.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: