PARADISE NOW (1968-2018) – Potsdam-Premiere

PARADISE NOW (1968-2018) 
fABULEUS / Michiel Vandevelde (Brüssel)
Tanz / Performance

Spieldaten:
Fr 06. Sept 2019, 19:30
Sa 07. Sept 2019, 19:30

Was bleibt von den Utopien des Mai 68? Der Choreograf Michiel Vandevelde untersucht zusammen mit 13 jungen Menschen im Alter von 14 bis 23 Jahren was aus den Werten und Idealen der sechziger Jahre geworden ist. Wie sehen junge Menschen die Geschichte und wie sehen sie ihre Zukunft? Ausgangspunkt ist die legendäre Performance Paradise Now (1968) der New Yorker Theatergruppe The Living Theatre. Dieses Stück, 1968 in Avignon uraufgeführt, steht wohl wie keine andere Performance für den Geist jener Zeit und für den Glauben, mit Kunst als „trojanischem Pferd“ die Gesellschaft erobern zu können. Geradezu folgerichtig löste sich das anarcho-pazifistische Kollektiv nach dieser Produktion wegen entgegengesetzter Politikvorstellungen und Lebensentwürfe auf. Paradise Now (1968 – 2018), Michiel Vandeveldes Auseinandersetzung mit der historischen Vorlage, spannt den inhaltlichen Bogen von damals bis in unsere Gegenwart: Im Zeitraffer werden ikonische Bilder aufgerufen, die sich innerhalb der letzten 50 Jahre ins kollektive Gedächtnis eingebrannt haben. Was hat die Träume von damals untergraben? Besitzen die alten Forderungen noch immer Relevanz oder müssen sie neu formuliert werden? Welche Perspektiven bieten sich uns heute?

EINTRITT: Preisgruppe D
Vorverkauf: 16 € / erm. 7 € / ViP-Abo, tanzcard 12 €
Abendkasse: 17 € / erm. 7 € / ViP-Abo, tanzcard 13 €
TICKETS: www.fabrikpotsdam.de / Tel. 0331 24 09 23

Mit: Zulaa Antheunis, Sarah Bekambo, Jarko Bosmans, Bavo Buys, Wara Chavarria, Judith Engelen, Abigail Gypens, Lore Mertens, Anton Rys, Margot Timmermans, Bo Van Meervenne, Esra Verboven, Aron Wouters
Choreografie: Michiel Vandevelde
Kostüm: Lila & John
Choreografieassistenz: Zoë Demoustier
Dramaturgie: Kristof van Baarle
Technische Unterstützung: Bregt Janssens
Produktionsleitung: Kathleen Vogelaers
Koproduktion: fABULEUS, STUK, in Kooperation mit den Sophiensælen Berlin
Dauer: ca. 70 Minuten

Weitere Informationen:
http://www.fabuleus.be

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: