#Party beendet

#Berlin – In Friedrichshain lösten Polizeikräfte in der vergangenen Nacht eine Party auf. Wegen diverser Lärmbeschwerden wurde die Polizei gegen 22.45 Uhr zum Franz-Mehring-Platz alarmiert. Schon vor der Tür der Wohnung in dem 18-stöckigen Gebäude, konnten die Einsatzkräfte sehr laute Musik und Stimmen vieler Personen wahrnehmen. Nach Klingeln und Klopfen wurde die Wohnungstür schließlich geöffnet. In einem Zimmer der als Wohngemeinschaft genutzten Wohnung, trafen die Polizeikräfte auf 24 Personen, die sich in dem rund 20 qm großen Raum drängten. In der Luft lag Cannabisgeruch, niemand trug eine Mund-Nasen-Bedeckung, Abstände konnten schon aufgrund der Enge nicht eingehalten werden. Die Personen im Alter von 17-37 Jahren, gaben an, sich über die Sozialen Medien zu einem „Rave“ verabredet zu haben. Der 24-Jährige Wohnungsmieter gab an, er habe eine bestandene Klausur feiern wollen. Bei freiwillig gestatteten Durchsuchungen der Anwesenden und der Räume, fanden die Polizistinnen und Polizisten Tütchen mit vermeintlichem Kokain, Marihuana, Amphetamin, Haschischbrocken, Heroin, Ecstasy sowie diverse unbekannte, betäubungsmittelsuspekte Substanzen und Tabletten. Alle gefundenen Gegenstände wurden beschlagnahmt. Gegen einen 22-Jährigen bestand ein Untersuchungshaftbefehl eines anderen Bundeslandes. Er wurde einem Polizeigewahrsam überstellt. Gegen alle Anwesenden wurden Anzeigen wegen Verstößen gegen die Infektionsschutzmaßnahmenverordnung gefertigt, gegen einige zudem Verstöße gegen das Betäubungsmittel- und Arzneimittelgesetz. Im Anschluss konnten die Personen ihre Heimwege antreten.

%d Bloggern gefällt das: