Perlenschnüre, neues Dach, mehr Komfort: DB macht 56 Berliner Bahnhöfe attraktiver

Fünf Millionen Euro aus dem Sofortprogramm Bahnhöfe • Schnellere Orientierung auf S-Bahnhöfen

Die Deutsche Bahn investiert dieses Jahr fünf Millionen Euro zusätzlich in 56 Berliner Bahnhöfe. Bereits letztes Jahr erhielt Berlin rund zwei Millionen Euro aus dem Sofortprogramm Bahnhöfe, beispielsweise für die Bahnhöfe Hohenschönhausen und Olympiastadion.

2021 steht die Reisendeninformation im Blickpunkt, beispielsweise verbessert die DB die Wegeleitung und tauscht Fahrgastinformationsanzeiger aus. Neu – die sogenannten „Perlenschnüre“: Erstmals stellt die DB auf 40 Berliner S-Bahnhöfen das Streckennetz mit Halte- und Umsteigepunkten übersichtlich dar. Mit Hilfe dieser insgesamt 200 Schilder können sich Reisende schneller und leichter orientieren.

Im Berliner Hauptbahnhof erneuert die DB die Zugänge und schafft auf der unteren Ebene zum Europaplatz eine neue Aufenthaltsfläche für Reisende und Besucher:innen. Den Bahnhof Wannsee erwartet ein neues Dach.

„Das positive Feedback aus dem letzten Jahr beflügelt alle Beteiligten. Das Sofortprogramm gibt neuen Aufwind auch für die Zeit nach Corona: Eine enorme Chance mit spürbaren Auswirkungen auf die Aufenthaltsqualität für unsere Gäste“, so Jeannette Winter, Regionalbereichsleiterin Ost.

Insgesamt investieren der Bund und die Deutsche Bahn bundesweit rund 120 Millionen Euro, davon in Mecklenburg-Vorpommern rund drei Millionen und in Brandenburg fünf Millionen Euro.

Weitere Informationen zum Sofortprogramm inklusive interaktiver Karte finden sich hier: http://www.deutschebahn.com/konjunkturprogramm

%d Bloggern gefällt das: