Persönliche Beratungen bei der Wirtschaftsförderung wieder möglich

Nach pandemiebedingten Einschränkungen in den vergangenen Monaten kann die Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Potsdam wieder persönliche Beratungsgespräche im Rathaus anbieten. Neben der Erst- und Orientierungsberatung für Gründungsinteressierte können sich Potsdamer Unternehmen unter anderem zum Thema Finanzierung und Förderung beraten lassen und Unterstützung bei der Standortsuche erhalten.

„Wir freuen uns sehr, dass nach der langen Pandemiezeit bei uns im Hause endlich wieder ein Stück Normalität zurückkehrt“, sagt Stefan Frerichs, Leiter der Potsdamer Wirtschaftsförderung. Videokonferenzen und Online-Beratungen sind eine gute Alternative, können aber nicht immer das persönliche Gespräch ersetzen. Nach mehreren Veranstaltungen, die wir in den vergangenen Wochen in Präsenz anbieten konnten, sind auch persönliche Beratungsgespräche wieder möglich.“

Die Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Potsdam ist die erste Anlaufstelle für Existenzgründerinnen und -gründer, Unternehmen sowie Investorinnen und Investoren in der Stadt. Sie engagiert sich für optimale wirtschaftliche Rahmenbedingungen und begleitet Gründungs-, Ansiedlungs-, Erweiterungs- oder Investitionsprojekte in Potsdam.

Neben persönlichen Gesprächen im Rathaus können telefonische und Online-Beratungen weiterhin in Anspruch genommen werden. Zudem gibt es Beratungsmöglichkeiten auch außerhalb des Rathauses. So findet am 2. Juni der GründerService vor Ort im Projekthaus „erlenhof 32“ im Stadtteil Schlaatz statt – ganz nach dem Motto „Raus aus dem Rathaus, rein in den Stadtteil“. Gründungsinteressierte können unter 0331 289 62 80 oder erlenhof32@rathaus.potsdam.de zwischen 14 und 18 Uhr ein einstündiges Zeitfenster buchen und sich vor Ort individuell zu ihren Gründungsideen beraten lassen.

Weitere Informationen finden sich online unter www.gruenden-in-potsdam.de.

%d Bloggern gefällt das: