Planen und Bauen mit Holz: MIL veröffentlicht neue Broschüre

Vor dem Hintergrund der nationalen und internationalen Klimaschutzziele gewinnen klimafreundliche und ressourcenschonende Baumaterialien wie Holz immer mehr an Bedeutung. Wie die Potenziale des Werkstoffs Holz für nachhaltiges Planen und Bauen in Brandenburg optimal genutzt werden können zeigt eine neue Broschüre des Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung.

 

Bauminister Guido Beermann: „Über ein Drittel unserer Landesfläche besteht aus Wald. Das sind rund zehn Prozent aller Wälder Deutschlands. Brandenburg kann also mit Fug und Recht als ‚Holzland‘ bezeichnet werden. Mit Blick auf die Eigenschaften von Holz als CO2-armer Werkstoff liegen hier große Potenziale für nachhaltiges Bauen und damit für den Klimaschutz, die es zu heben gilt. Mit der Neuregelung der Brandenburgischen Bauordnung haben wir einen wichtigen Schritt getan, um innovatives Bauen mit Holz zu erleichtern. Eine entscheidende Rolle spielt dabei die Muster-Holzbaurichtlinie. Ihre Einführung als Technische Baubestimmung mit Inkrafttreten der Verwaltungsvorschrift Technische Baubestimmung zum 1. Januar 2022 erleichtert nunmehr das Bauen mit Holz in den Gebäudeklassen 4 und 5. Wie dies umgesetzt werden kann und sich die Chancen für Umwelt und Klima nutzen lassen, zeigt unsere neue Broschüre ‚Planen und Bauen mit Holz in Brandenburg‘.“

Die Grundlagenbroschüre „Planen und Bauen mit Holz in Brandenburg“ des Ministeriums Infrastruktur und Landesplanung wurde in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz, dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie sowie der Wirtschaftsförderung Brandenburg erstellt. Sie richtet sich an die breite Öffentlichkeit und setzt die Publikationsreihe zum nachhaltigen Planen und Bauen in Brandenburg fort.

Die Neuveröffentlichung gibt einen Überblick über die Waldstruktur, die Holz- und Forstwirtschaft sowie die Holzvorräte in Brandenburg und geht auf naturwissenschaftliche, wirtschaftliche und technische Aspekte des Holzbaus ein. Neben einer ausführlichen Potenzialanalyse beleuchtet die Broschüre zudem wesentliche Punkte im Bauordnungsrecht. Wie Planen und Bauen mit Holz in der Praxis Anwendung findet, veranschaulichen verschiedene Beispiele aus Brandenburg. Sie zeigen, wie breit gefächert das Bauen mit Holz in Brandenburg bereits ist. Mehrfamilienhäuser finden sich hier genauso wieder wie öffentliche Gebäude, zum Beispiel der Forschung und Lehre, oder Brückenbauwerke.

Im Einzelnen befasst sich die Broschüre mit folgenden Schwerpunkten:

  • Holz und seine Bedeutung in Brandenburg/Brandenburgs Wälder
  • Volkswirtschaftliche Aspekte von Holz für das Land Brandenburg
  • Holz als Baustoff in Brandenburg
  • Kriterien der Nachhaltigkeit (Zertifizierung)
  • Baurechtliche Aspekte des Baustoffes Holz
  • Bautechnische Aspekte des Baustoffs Holz
  • Möglichkeiten des wirtschaftlichen Bauens mit Holz in Brandenburg
  • Wichtige Aspekte des Baustoffes Holz
  • Forschung und Lehre zum Holzbau in Brandenburg
  • Holzbau in Brandenburg (Beispiele)

Die Broschüre „Planen und Bauen mit Holz in Brandenburg“ kann unter folgendem Link heruntergeladen werden: https://mil.brandenburg.de/sixcms/media.php/9/Planen-und-Bauen-mit-Holz-WEB_final.pdf

%d Bloggern gefällt das: