Planetarium Potsdam schließt

Das Planetarium Potsdam muss zum Ferienbeginn aufgrund fehlender Klimaanlage und technischer Ausfälle schließen.

Potsdam, 26.6.2019 –  Das Planetarium Potsdam kann vorerst bis zur Behebung eines schweren technischen Defekts keine Veranstaltungen mehr anbieten.  Die große Hitzeentwicklung in den Räumlichkeiten aufgrund einer fehlenden Klimaanlage und damit verbundene schwerwiegende Technik-Ausfälle zwingen den außerschulischen Bildungsträger dazu, den Großteil aller Veranstaltungen abzusagen.

Die Problematik ist schon seit Jahren bekannt. Die in Sommermonaten extrem hohen Temperaturen im Kuppelsaal von oft über 30°C führen immer wieder zu massiven Ausfällen der Beamer und anderer Hardware. Bereits im April (!) musste das veraltete digitale System des Planetariums repariert werden.  Doch schon jetzt zu Beginn der Ferienzeit sind erneut zwei Beamer vollständig ausgefallen. Dadurch sind keine 360° Projektionen und das Navigieren durch das Sonnensystem mehr möglich. Die öffentlichen Veranstaltungen werden daher vorerst bis zur Behebung des Defekts  aus dem Programm genommen und private Vorführungen abgesagt. Einzig jene Shows, die in erster Linie mit dem analogen Sternenprojektor durchgeführt werden, können stattfinden. Unter www.urania-planetarium.de finden Sie alle aktuellen Programmänderungen.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: