Planmäßige Wartung und Schiffsuntersuchung für Fähre F1

Ab 13. September 2021 (Betriebsbeginn) geht die Fähre F1 (Kiewitt – Hermannswerder) der ViP Verkehrsbetrieb Potsdam GmbH außer Betrieb, voraussichtlich bis Jahresende 2021. Grund dafür sind planmäßige Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten sowie die gesetzlich vorgeschriebene, turnusgemäße Schiffsuntersuchung.

 

Neben der Seilanlage selbst ist vor allem der Schiffsboden sehr wartungsintensiv. Dazu ist es erforderlich, dass das Schiff aus dem Wasser genommen und in einer beheizten Werft umfassend untersucht, gewartet und instandgesetzt wird. Der Bootsrumpf soll mittels Sandstrahl von Farbresten befreit werden und anschließend neue Anstriche erhalten, dazu gehört auch eine spezielle „Antifouling“-Beschichtung gegen Bewuchs der im Wasser befindlichen Rumpfelemente. Die Werft Malz GmbH (Oranienburg) wurde mit der Durchführung aller Arbeiten beauftragt.

 

Gemäß Binnenschiffsuntersuchungsordnung (BinSchUO) ist in regelmäßigen Abständen eine Schiffsuntersuchung durch unabhängige Gutachter durchzuführen. Die Frist für die F1 beträgt fünf Jahre. Das aktuelle Fährzeugnis läuft somit am 16. Januar 2022 aus. Im Rahmen der Untersuchung wird beispielsweise die Dicke der Bodenplatten gemessen, ein wichtiges Maß für den Zustand des Schiffes. Ein weiterer Schritt ist die gutachterliche Überprüfung der Seilanlage. Nach erfolgreicher  Schiffsuntersuchung soll von der zuständigen Schiffsuntersuchungskommission ein neues, wieder fünf Jahre gültiges Fährzeugnis ausgestellt werden.

 

Unsere Fahrgäste der Fähre müssen während der Arbeiten den längeren Weg über den Hauptbahnhof wählen: von Potsdam-West aus mit den Linien Tram 91, 98, Bus 605, 606, 631 bis Haltestelle S Hauptbahnhof. Von dort verkehrt die Linie Bus 694 bis Hermannswerder. Aufgrund der größeren Nachfrage werden Mo-Fr im Schülerverkehr früh und Mittag zusätzliche Fahrten zwischen Hauptbahnhof und der Haltestelle Hoffbauer-Stiftung angeboten. Die genauen Fahrzeiten werden mit den ViP-News am 6. September veröffentlicht.

 

Das einzige Schiff der ViP, die elektrische Seilfähre, wurde 1984 in Dienst gestellt und fährt seit 2015 ausschließlich mit Ökostrom der EWP.

%d Bloggern gefällt das: