Planungsphase für das „Alte Kino“ beginnt

Nachdem im vierten Quartal 2020 Land und Bund jeweils 11,5 Millionen Euro an finanzieller Unterstützung für den Umbau des ehemaligen Lichtspieltheaters der Jugend zum Ausstellungsort des Brandenburgischen Landesmuseums für Moderne Kunst in Frankfurt (Oder) zugesagt haben, ist nun ein weiterer Meilenstein erreicht. Gestern, am Montag, 18. Januar 2020 haben die Mitglieder des Stiftungsrates der Brandenburgischen Kulturstiftung Cottbus-Frankfurt (Oder) entschieden, dem Umbau des Gebäudes für die Zwecke der Stiftung zuzustimmen. Damit kann die Planungsphase verbindlich beginnen.

Oberbürgermeister René Wilke: „Wir brauchen gute Nachrichten in dieser schwierigen Zeit. Dass wir mit dem Umbau des „Alten Kinos“ jetzt richtig loslegen können, ist sogar eine sehr gute. Das gibt uns Frankfurterinnen und Frankfurtern Grund zum Optimismus und die Sicherheit, dass es lohnt, die Pandemie gemeinsam durchzustehen. Denn es wartet Gutes auf uns in der Zeit danach.“

Die Stadtverwaltung Frankfurt (Oder) wird über den weiteren Verlauf der Planung und des Umbaus regelmäßig öffentlich berichten.

%d Bloggern gefällt das: