Polizei gewährleistet friedlichen Verlauf von vier Versammlungen

#Potsdam – 

14.11.2020; 13.00-17.00 Uhr – 

 

Die Polizeidirektion West (PD West) führte am heutigen Tag unter Leitung von Polizeidirektor Andreas Wimmer, amtierender Stabsleiter der PD West, einen lageangepassten Polizeieinsatz zur Gewährleistung von drei angemeldeten Versammlungen und einer Spontanversammlung in der Landeshauptstadt Potsdam durch. Alle Versammlungen verliefen friedlich. Zur Absicherung kamen insgesamt rund 135 Polizistinnen und Polizisten aus der Bereitschaftspolizei sowie der Polizeidirektion West im Land Brandenburg zum Einsatz.

Bei allen Versammlungen wurden die Anmelder und Versammlungsteilnehmer durch die Polizei auf die Einhaltung der durch die Corona-Eindämmungsverordnung vorgeschriebenen Abstandsregeln und das Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen hingewiesen. Die Einhaltung wurde vor und während der Versammlungen kontrolliert wobei auch speziell geschulte Kommunikationsteams der Polizei zum Einsatz kamen.

Durch einige Teilnehmer wurden ärztliche Atteste vorgelegt, die sie von der Maskenpflicht befreiten, des Weiteren mussten insbesondere bei der angemeldeten Versammlung mit dem Titel „Heimat und Weltfrieden, Veranstaltung zum Jahrestag der Abdankung des letzten deutschen Kaisers Wilhelm 2.“ in der Straße Am Neuen Palais mehrfach Aufforderungen zur Einhaltung der Hygienevorschriften gemacht werden. Bei dieser Versammlung mussten aus gefahrenabwehrenden Gründen weiterhin zwei Reichskriegsflaggen bei zwei Teilnehmern beschlagnahmt werden.

Die spontan in der Nähe angemeldete Gegenversammlung sowie ein vorher angemeldeter Aufzug durch die Brandenburger Straße und eine Kundgebung in der Schopenhauer Straße blieben ohne Zwischenfälle.

%d Bloggern gefällt das: