Polizei löst weitere illegale Party auf – mehrere Anzeigen wegen Verstößen gegen die CoronaSchutzVerordnung

#Dortmund (ots) 

Allen öffentlichen Appellen zum Infektionsschutz zum Trotz musste die Dortmunder Polizei in den frühen Morgenstunden am 22.05.2021 eine Techno-Party in einer ehemaligen Werkshalle sprengen – mehrere Straf- und Ordnungswidrigkeitenanzeigen waren die Folge.

Der Hinweis eines Sicherheitsunternehmens brachte die Einsatzkräfte gegen 05.50 Uhr zu einer Werkshalle auf dem ehemaligen Hoesch-Gelände an der Rheinischen Straße in Dortmund. Bei Eintreffen der Beamtinnen und Beamten war lautstark Techno-Musik zu hören, offensichtlich eine illegale Musik-Veranstaltung mit mindestens rund 50 Beteiligten.

Dass ihr Verhalten nicht den Normen entspricht, war den Feierwütigen sehr wohl bewusst: Als sie die Beamtinnen und Beamten bemerkten, flüchteten die Allermeisten in alle Himmelsrichtungen.

Jedoch nicht in allen Fällen erfolgreich: Gegen 25 Personen erstattete die Polizei Anzeigen wegen Verstoßes gegen die geltenden Infektionsschutzregelungen, darüber hinaus Strafanzeige wegen Hausfriedensbruch und in zwei Fällen Strafanzeige wegen Verstoßes gegen des Betäubungsmittelgesetz. Bei zwei Techno-Jüngern wurden verdächtige Pulver und andere Substanzen sichergestellt.

Im Keller der Halle beschlagnahmte die Polizei zusätzlich einen Dieselgenerator und mehrere Lautsprecher, was den Initiatoren dieser Party vielleicht besonders weh tun könnte.

%d Bloggern gefällt das: