Polizei stellt Drogen bei Durchsuchungseinsatz sicher

#Bonn (ots)

 

Ermittler des auf Rauschgiftkriminalität spezialisierten Kriminalkommissariats 25 der Bonner Polizei durchsuchten am Mittwoch (01.12.2021) insgesamt fünf Wohnungen in der Bonner Nordstadt, in der Altstadt und in Auerberg sowie eine Wohnung in Alfter. Vorherige Ermittlungen gegen einen 21-jährigen mutmaßlichen Drogendealer ergaben Hinweise auf fünf weitere Tatverdächtige im Alter zwischen 24 und 31 Jahren. Der 21-Jährige soll von ihnen seine Drogen bezogen haben.

Mit Unterstützung von Einsatzkräften der Bonner Bereitschaftspolizei sowie der Diensthundestaffel aus Euskirchen wurden am frühen Nachmittag die Durchsuchungsbeschlüsse vollstreckt. Bei den Durchsuchungen wurden in mehreren Fällen kleinere Mengen Rauschgift, Verpackungsmaterialien und zahlreiche Mobiltelefone aufgefunden und sichergestellt. Bei einem 24-Jährigen wurden in einer Wohnung in der Altstadt hingegen größere Mengen Betäubungsmittel aufgefunden. Die Ermittler stießen auf rund 800 Gramm Marihuana und Haschisch sowie 1.600 Euro mutmaßliches Dealgeld, welches eingezogen wurde. Der 24-Jährige und drei weitere Tatverdächtige wurden auf die Wache Innenstadt gebracht und dort erkennungsdienstlich behandelt. Nach Abschluss der kriminalpolizeilichen Maßnahmen wurden sie wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen dauern an.

%d Bloggern gefällt das: