Polizei stellt Drogen und Waffen in der Kölner Innenstadt sicher

#Köln (ots)

Polizisten haben am Sonntagmorgen (6. Juni) bei Wohnungsdurchsuchungen in einem Haus in der Lützowstraße im Stadtteil Neustadt-Süd größere Mengen Betäubungsmittel, zwei Schusswaffen und mutmaßlich durch Kreditkartenbetrügereien erworbene Elektroartikel sichergestellt. Die Einsatzkräfte nahmen zwei 34 und 38 Jahre alte Bewohner vor Ort fest. Die Fahndung nach einem möglichen Komplizen, der die Kreditkarten für die Betrugsmasche beschafft haben soll, dauert noch an. Sechs gestohlene Kreditkarten aus dem Besitz des Gesuchten, werden nun ausgewertet.

Der Einsatz begann mit einem Anruf des 34-Jährigen um kurz nach 9 Uhr über „110“. Er gab an, von einem Mann bedroht zu werden, der vor seiner Wohnungstür im Treppenhaus stehe. Dort trafen die Streifenpolizisten auf den 32-Jährigen. Er berichtete, dass der 34-Jährige mit in der Wohnung gelagerten Waren handeln würde, die er durch Kreditkartenbetrug erlangt habe.

Auf richterliche Anordnung durchsuchten die Polizisten kurz darauf die Wohnung des Anrufers und fanden dort unter Anderem originalverpackte Elektroartikel. Nach der Aussage des Wohnungsinhabers, wonach diese Waren einem 38 Jahre alten Nachbarn aus dem Haus gehören sollen, erwirkten die Ermittler auch für dessen Wohnung eine richterliche Durchsuchungsanordnung. In dieser Wohnung fanden die Polizisten neben weiterer mutmaßlicher Hehlerware etwa 850 Gramm Cannabis sowie mehrere Verkaufseinheiten Amphetamine, eine geringe Menge Heroin, rund 1800 Euro und eine PTB- sowie eine Softair-Waffe.

Auch gegen den 32 Jahre alten Mann aus dem Treppenhaus leiteten die Ermittler Strafverfahren ein. Es ergaben sich vor Ort Hinweise darauf, dass er alkoholisiert und ohne gültige Fahrerlaubnis zum Einsatzort gekommen war.

%d Bloggern gefällt das: