Polizei stoppt nicht angemeldete Versammlung

#Flensburg (ots)

 

Montagabend (03.01.22) versammelten sich gegen 18:00 Uhr rund 70 Kritikerinnen und Kritiker der Coranamaßnahmen am ZOB in Flensburg. Die nicht angemeldete Versammlung wurde, nachdem sie sich in Bewegung gesetzt hatte, unmittelbar von der Polizei gestoppt.

Die vor Ort anwesende Versammlungsbehörde gab über Lautsprecher bekannt, dass ein mobiler Aufzug ohne Versammlungsleitung nicht geduldet werde und die Versammlung stationär durchzuführen sei. Außerdem wurde auf die von der Stadt Flensburg erlassene Allgemeinverfügung zur Trageverpflichtung einer Mund-Nase-Bedeckung bei Versammlungen hingewiesen und dass bei Zuwiderhandlungen die Personalien der betroffenen Personen festgestellt und Ordnungswidrigkeitenanzeigen gefertigt würden. Einige Personen entfernten sich daraufhin vom Versammlungsort, andere legten eine Mund-Nase-Bedeckungen an.

Im weiteren Verlauf wurden Teilnehmende ohne Maske überprüft, ob eine Befreiung von der Maskentragepflicht vorliegen könnte. Gegen drei Personen wurden Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Die Versammlung wurde gegen 19:00 Uhr von der Versammlungsbehörde für beendet erklärt. Zu besonderen Vorkommnissen kam es während der Versammlung nicht. Die Polizeidirektion Flensburg wurde unterstützt von der 1. Einsatzhundertschaft aus Eutin.

%d Bloggern gefällt das: