Werbeanzeigen

Polizei sucht Täter einer sexuellen Nötigung

Brandenburg an der Havel, Neustadt, Kreuzung Werder- und Blumenstraße –

Samstag, 16 November 2019, 03:50 Uhr –

Eine 31-Jährige kam am frühen Samstagmorgen am Brandenburger Hauptbahnhof an und wollte zu Fuß nach Hause laufen. Sie lief dazu vom Bahnhof kommend die Werderstraße entlang. Etwa auf Höhe des Kreisverkehrs in der Werderstraße bemerkte die Frau einen Mann auf der anderen Straßenseite, der in gleicher Richtung lief. Kurz hinter der Einmündung der Blumenstraße wechselte der Mann die Straßenseite und sprach die Frau an. Er fragte sie, ob sie Sex mit ihm haben wolle. Die Frau lehnte dies ab und erkannte, dass der Mann bereits seine Hose geöffnet hatte und sein Geschlechtsteil heraushing. Die 31-Jährige versuchte weiterzugehen, als der Mann sie am Arm packte, auf seine Knie sank und versuchte sich ihrem Intimbereich zu nähern. Die Frau riss sich los, wobei sie stürzte. Sie drohte dem Mann dann mit der Polizei, woraufhin dieser die Flucht in Richtung Bahnhof ergriff. Die Frau ging nach Hause und erstattet am Samstagmittag Anzeige bei der Polizei. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen sexueller Nötigung gegen den bislang Unbekannten und bittet die Bevölkerung um Mithilfe.

Die Geschädigte beschrieb den Mann als etwa 35 Jahre alt, zwischen 165 -170 cm groß und von südländischem Aussehen. Er sprach nur gebrochenes Deutsch. Er hat eine stoppelige Glatze, keinen Bart und leichte Segelohren. Bekleidet war er mit einer grünen Jacke nach Art einer Bomberjacke, vermutlich einer Jeans mit einem Gürtel und dunklen Sportschuhe.

Die Kriminalpolizei sucht Zeugen der Tat oder Menschen die Hinweise zum Tatverdächtigen geben können. Ihre Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Brandenburg unter der Telefonnummer 03381 560-0 oder über das Hinweisportal im Bürgerportal der Polizei im Internet unter www.polizei.brandenburg.de/onlineservice/hinweis-geben entgegen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: