Polizei sucht Zeugen nach Kollision zweier Radfahrer

#Michendorf, Bundesstraße 2, An der Autobahn – 

Dienstag, 24. August 2021, 07:30 Uhr – 

Eine elfjährige Radfahrerin fuhr am Morgen des 24. Augustes 2021 auf dem Radweg der Bundesstraße 2 in Richtung Michendorf. Als sie etwa auf Höhe der Zufahrt zum Landesbetrieb Straßenwesen war musste sie dem Weg folgen und bemerkte, dass ihr ein Rennradfahrer entgegenkam. Um einen Zusammenstoß zu verhindern wich das Mädchen dann nach rechts aus. Jedoch wich der Rennradfahrer ebenfalls in die gleiche Richtung aus, was dazu führte, dass die beiden kollidierten und zu Fall kamen. Beide wurden durch den Sturz leicht verletzt. Der Rennradfahrer kümmerte sich kurz um das Mädchen, reparierte dann aber sein Rennrad (verbogene Schutzbleche und abgesprungene Kette) und verschwand daraufhin in Richtung Seddiner See, ohne seine Daten zu hinterlassen oder Polizei und Rettungsdienst zu informieren.

Der Mann soll etwa 30-50 Jahre alt, etwa 180cm groß und von schlanker Statur sein. Er hat wohl hellbraune Haare und einen Dreitage-Bart. Er sprach akzentfreies hochdeutsch, trug Fahrradhelm, lange Hose, eine Jacke und führte einen Rucksack mit sich. Sein dunkelgrünes Rennrad war mit geschwungenen Hörnern ausgestattet und hat durch den Aufprall ein rotes oder grünes Teil seines Rades verloren.

Die Kriminalpolizei sucht nun nach Zeugen des Zusammenstoßes oder den bislang unbekannten Rennradfahrer selbst. Ihre Hinweise können sie unter der Telefonnummer: 03381 560-0 bei der Polizeiinspektion Brandenburg geben, oder alternativ unser Hinweisformular im Internetz nutzen. Dieses finden Sie in der Online-Services in unserem Bürgerportal unter: www.polizei.brandenburg.de oder direkt unter polbb.eu/hinweis

%d Bloggern gefällt das: