Werbeanzeigen

Polizei verhindert Fahrtantritt 11 alkoholisierter Brummifahrer/Höchster Wert: 2,28 Promille

#Südhessen (ots)

Am Sonntagabend (14.07.) führten Beamte der Autobahnpolizei mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei erneut präventive Alkoholkontrollen entlang der durch Südhessen verlaufenden Autobahnen durch, weil es in der Vergangenheit immer wieder zur Fahrten alkoholisierter Brummifahrer kam, die zum Teil schwerwiegende Folgen nach sich zogen.

Auf den Tank- und Rastanlagen Gräfenhausen und Lorsch wurden insgesamt 126 Personen genauer unter die Lupe genommen. Bei insgesamt 11 Fahrern wurden so hohe Werte festgestellt, dass die Weiterfahrten, die für den frühen Montagmorgen geplant waren, von den Beamten untersagt werden mussten.

Der traurige Spitzenreiter, ein Fahrer aus Osteuropa, hatte einen Wert von 2,28 Promille. Die Ordnungshüter legten zur Verhinderung der Weiterfahrt Parkkrallen an oder stellten die Fahrzeugschlüssel sicher, um einen Fahrtantritt zu unterbinden. Das Ergebnis zeigt, dass die Kontrollen erforderlich sind. Sie werden auch weiterhin fortgesetzt.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: