Polizeieinsatz am Rande des „Volksfestes“ – Handfeste Streitigkeiten zwischen Heranwachsenden

#Hillerse (ots)

 

Am Freitag, den 06.08.2021, gegen 22:35 Uhr kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung und einer Widerstandshandlung gegen einschreitende Polizeibeamte am Rande des „Volksfestes“ in Hillerse.

Das Fest ist bereits beendet, als zwei junge Männer in Streit geraten.

Nach ersten Erkenntnissen treffen nach dem Fest etwa 40 Jugendliche und Heranwachsende aufeinander. Hierbei gerät ein 20-Jähriger mit einem 21-Jährigen in eine handfeste Auseinandersetzung, wobei der 21-Jährige schwer verletzt wird. Drei weitere Personen werden bei dem Versuch zu Schlichten ebenfalls durch den 20-Jährigen leicht verletzt.

Hinzugezogene Polizeibeamte können den Beschuldigten 20-Jährigen im Nahbereich antreffen. Dieser versucht sich zunächst aus der Polizeimaßnahme zu entziehen und leistet massiven Widerstand gegen die Polizeibeamten. Hierbei wird ein 41-jähriger Polizeibeamter am Auge verletzt. Während der Maßnahme solidarisieren sich etwa 30 Personen mit dem Beschuldigten, behindern die einschreitenden Beamten und fertigen Aufnahmen mit ihren Mobiltelefonen an.

Wir weisen darauf hin, dass das Anfertigen und Verbreiten dieser Aufnahmen strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen kann. Wir appellieren daher nachdringlich die Aufnahmen nicht zu verbreiten, sondern zu löschen.

Der 20-Jährige wurde zur Verhinderung weitere Straftaten in Gewahrsam genommen. Für das Ermittlungsverfahren wurde dem Beschuldigten eine Blutprobe entnommen.

Er muss sich unter anderem wegen Sachbeschädigung, Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.

Insgesamt kann die Polizei jedoch ein positives Fazit zum „Volksfest“ ziehen.

%d Bloggern gefällt das: