Polizeieinsatz wegen mehrerer Versammlungsanmeldungen

#Potsdam; Innenstadt – 

Samstag, 17.04.2021 – 

Am heutigen Tage führte die Polizeidirektion West in Potsdam einen Polizeieinsatz durch, da mehrere Versammlungsanmeldungen für die Innenstadt vorlagen.

Kurzfristig wurde am Samstagvormittag die Versammlung, die am Lustgarten stattfinden sollte, durch die Anmelderin abgesagt. Die Polizei verblieb dennoch vor Ort, da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass die Absage einige Versammlungsteilnehmer nicht mehr rechtzeitig erreichte oder es zu Anmeldungen von Eilversammlungen kommt.

Gegen 14:30 Uhr kam es im Bereich des Lustgartens zur Anmeldung einer Eilversammlung, die durch die Versammlungsbehörde bestätigt wurde und durchgeführt werden konnte.

Zwei angemeldete Versammlungen in Potsdam sowie die Eilversammlung verliefen störungsfrei.

Auch in Brandenburg an der Havel sicherte die Polizei am heutigen Tag eine angemeldete Versammlung in Form eines Autokorsos ab. Dieser endete gegen 15:45 Uhr und verlief ebenfalls störungsfrei.

Die Polizei war mit rund 350 Beamten im Einsatz.

Das Social-Media-Team der Brandenburger Polizei begleitete den Einsatz in Potsdam ebenfalls auf ihrem Twitterkanal.

%d Bloggern gefällt das: