Polizeieinsatz wegen möglicher Bedrohungslage

(Schönebeck, Landkreis Salzlandkreis) Zu einem größeren Polizeieinsatz kam es in der zurückliegenden Nacht in der Schönebecker Straße der Jugend aufgrund einer möglichen Bedrohungslage.

Die Polizei hatte gegen 23.40 Uhr über Notruf die Information erhalten, dass in einem Wohnblock eine männliche Person mit einem Messer angetroffen wurde, die einen offensichtlich Minderjährigen bei sich hatte. Aufgrund festgestellter Blutspuren war davon auszugehen, dass zumindest eine der beiden Personen verletzt war. Nicht klar war zu diesem Zeitpunkt,, ob der Junge sich freiwillig bei dem Mann befand.

Im Zuge der vor Ort geführten Ermittlungen stellte sich heraus, dass der 14-Jährige sich freiwillig bei dem 48-Jährigen befand. Beide Personen hielten sich in der Wohnung eines 54-jährigen Mannes auf. Der 14-Jährige konnte noch in der Nacht unverletzt in die Obhut seiner Mutter übergeben werden. Mit im Einsatz waren auch Spezialkräfte des Landeskriminalamtes.

%d Bloggern gefällt das: