Polizeilicher Aktionstag „Fahrradfahrer“

#Neuruppin – Aufgrund der vermehrt auftretenden Beteiligung von Fahrradfahrern am Unfallgeschehen im Landkreis Ostprignitz-Ruppin wurde gestern ein Aktionstag „Fahrradfahrer“ durch die Polizeiinspektion durchgeführt. Hierbei waren insgesamt 18 Beamte der Revierpolizei, des Wach- und Wechseldienstes und der Kriminalpolizei im Einsatz. Die Kontrollen fanden in dem Zeitraum von 07.45 Uhr bis 20.00 Uhr in den Städten Neuruppin, Rheinsberg, Wittstock (Dosse) und Kyritz statt. Vorrangig wurden Präventivgespräche zum Verhalten im Straßenverkehr geführt und auch Verstöße geahndet. Im Ergebnis wurden über 230 Verkehrsteilnehmer (auch Pkw-Fahrer) kontrolliert, darunter zirka 220 Fahrradfahrer, wobei 126 Verstöße festgestellt wurden. Die meisten Radfahrer mussten ein Verwarngeld in Höhe von 20 Euro zahlen, weil sie entgegensetzt der vorgeschriebenen Fahrrichtung gefahren waren. Weiterhin fiel die Nutzung des Handys während der Fahrt mit dem Rad auf. Dieser Verstoß wurde mit 55 Euro geahndet.

%d Bloggern gefällt das: