Polizeilicher Drogentransport unter höchsten Sicherheitsvorkehrungen – Kokain und Marihuana mit einem Verkaufswert von insgesamt circa 42 Millionen Euro verbrannt

#Hagen (ots)

Am Donnerstagvormittag (02.12.2021) fand ein durch die Dienststelle für organisierte Kriminalität der Polizei Hagen geplanter und durchgeführter Transport von sichergestelltem Kokain und Marihuana zu einer Müllverbrennungsanlage statt. Dort wurden die Betäubungsmittel vernichtet. Der Transport der Drogen fand unter höchsten Sicherheitsvorkehrungen statt und wurde von speziell für derartige Einsätze ausgebildeten Polizeibeamten einer technischen Einsatzeinheit gesichert. Das der Vernichtung zugeführte Kokain stammte aus einer Sicherstellung aus dem Jahr 2018. In einem Fleischverarbeitungsbetrieb bei Siegen fanden Mitarbeiter beim Auspacken angelieferter Tiefkühlware aus Brasilien die verdächtigen Pakete und informierten die Polizei. Bei den anschließenden Ermittlungen stellte sich heraus, dass es sich hierbei um insgesamt 400 Kilogramm Kokain handelte und die Palette offensichtlich fehlgeleitet wurde. Das zur Müllverbrennungsanlage transportierte Marihuana stellten die Kripo-Beamten der Dienststelle für organisierte Kriminalität bei dem Durchsuchungseinsatz vom 21.10.2021 in Gelsenkirchen und Duisburg sicher. Hierbei handelte es sich um insgesamt 140 Kilogramm. Nachdem die Drogen unter Beobachtung der Beamten in die Brennkammer der Müllverbrennungsanlage befördert wurden, war der Einsatz beendet.

%d Bloggern gefällt das: