Polizist angegriffen und verletzt

#Berlin – In Kreuzberg ertappte ein Polizist gestern Abend einen Graffitimaler, der ihn daraufhin unmittelbar angriff. Nach bisherigem Kenntnisstand sah der Beamte des Fachkommissariats für operative Brennpunktermittlungen der Polizeidirektion 5 (City), wie ein junger Mann im U-Bahnhof Kottbusser Tor mit einem großen Graffitimalstift einen weißen Schriftzug an die Wand des Bahnhofgebäudes kritzelte. Als er erneut den Stift ansetzen wollte, sprach ihn der Beamte an, dies zu unterlassen und gab sich als Polizeibeamter zu erkennen. Unvermittelt attackierte ihn der bis dato Unbekannte mit einem Schlag gegen den Oberkörper und versuchte zu flüchten. Der Beamte ergriff ihn jedoch nach wenigen Metern, woraufhin der Festgehaltene mit Faustschlägen in Richtung Kopf des Beamten reagierte. Der 19-jährige Begleiter des Ergriffenen stach nun mit einem Regenschirm in das Gesicht des Beamten. Aufgrund der anschließenden körperlichen Auseinandersetzung mit dem 19-jährigen Begleiter konnte sich der 20-jährige Erstgenannte einige Meter entfernen, wurde dann jedoch von Kollegen des angegriffenen Polizisten gestoppt und festgenommen. Die beiden Festgenommenen wurden nach erkennungsdienstlichen Behandlungen in einem Polizeigewahrsam wieder entlassen. Der angegriffene Polizist erlitt Verletzungen im Gesicht, unter anderem durch den Stich mit dem Regenschirm einen abgebrochenen Zahn und weitere Verletzungen an Schulter, Knien sowie Armen und trat vom Dienst ab, um sich in ärztliche Behandlung zu begeben.

%d Bloggern gefällt das: