Polizist im Einsatz verletzt

#Berlin – Bei einem Einsatz in Zusammenhang mit einer Häuslichen Gewalt in einem Wohnhaus in Märkisches Viertel wurde ein Polizist gestern Nacht verletzt. Gegen 0.25 Uhr wurden Polizistinnen und Polizisten zum Zabel-Krüger-Damm gerufen, da sich in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses ein Mann und dessen Freundin geschlagen haben sollen. Den eintreffenden Einsatzkräften begegnete der 38-Jährige sehr aggressiv, schlug mehrfach mit der Faust auf den Tisch und schrie die Beamtinnen und Beamten an. Hierbei riss er sich sein T-Shirt vom Leib und baute sich mit erhobenen Fäusten vor einem Polizisten auf und versuchte diesem mit der Faust gegen den Hals zu schlagen. Der Beamte wich dem Angriff aus und brachte den Mann zu Boden. Dabei stieß der Tatverdächtige dem Polizisten mit dem Kopf in den Bauch. Mit Unterstützung weiterer Einsatzkräfte konnte der 38-Jährige gefesselt werden, wobei er auch hier versuchte sich der Festnahme zu entziehen. Da er sich hierbei verletzte riefen die Dienstkräfte einen Rettungswagen zur Behandlung des Mannes herbei. Eine ärztliche Versorgung des Mannes war zunächst nicht möglich, da er fortwährend seinen Kopf wegdrehte. So wurde er anschließend zu einer Polizeidienststelle gebracht, wo aufgrund seines gemessenen Atemalkoholwertes von etwa 1,5 Promille eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen kam er wieder auf freien Fuß. Ein Beamter erlitt bei dem Einsatz eine Verletzung an der Hand, konnte aber seinen Dienst fortsetzen.

%d Bloggern gefällt das: