Polizist setzt Verfolgungsfahrt mit geliehenem Fahrrad fort – Polizei dankt dem Helfer

#Köln (ots)

Polizisten der Wache in Porz haben eine sprichwörtlich „festgefahrene Situation“ rund um eine Verfolgungsfahrt am Donnerstagnachmittag (3. Dezember) rennend und mit dem geliehenen Fahrrad eines Passanten zu einem guten Ende gebracht. Sie stellten einen zu Fuß flüchtenden Autofahrer (26), der sich bei der Verfolgungsfahrt in einer Sackgasse festgefahren und nach der „Entsorgung“ von Marihuana in den Wald am Wiesenweg geflüchtet hatte.

Um 16 Uhr hatte eine Streife den nicht angeschnallten Fahrer des grauen A4 anhalten wollen. Anstatt zu stoppen, hatte der 26-Jährige auf Geschwindigkeiten von bis zu 120 km/h in der Spitze beschleunigt. Der Grund für den Fluchtversuch war im Nachhinein schnell gefunden. Der junge Mann, der keine Fahrerlaubnis hat, stand unter Drogeneinfluss. Neben dem auf der Flucht weggeworfenen Cannabis fanden die Polizisten im Auto geringe Mengen Ecstasy.

Im Weiteren stellte sich heraus, dass der Mann schon mehrfach ohne Führerschein unterwegs war. Die Polizisten beschlagnahmten daraufhin seinen Audi, Bargeld und sein Handy.

%d Bloggern gefällt das: