Polizisten legen Lkw auf Autobahn 1 still: Abgasmanipulation und fehlender Spiegel

#Münster (ots)

Am Donnerstag (23.01.) legten Polizisten auf der Autobahn 1 bei Münster einen LKW mit manipulierter Abgasanlage und fehlendem Spiegel still.

Bei der Kontrolle entdeckten die Beamten, dass im Bereich der Abgasanlage eine Manipulation vorgenommen wurde. Diese führt zu einer schlechteren Schadstoffklasse, für die eine höhere Mautgebühr zu zahlen wäre.

Darüber hinaus stellten die Polizisten fest, dass der 44-jährige Fahrer zahlreiche Verstöße gegen die Lenk- und Ruhezeiten begangen hat und im Lkw ein Sonderlenkrad verbaut wurde.

Zusätzlich fehlt ein Frontspiegel und der Sitz ist tiefer als erlaubt. Durch diese beiden Mängel wird das Sichtfeld des 44-Jährigen kleiner, der „Tote Winkel“ größer.

Da der Lkw bereits in der Vergangenheit mit den aufgefundenen Mängeln auffiel, wurde nun nach Absprache mit dem zuständigen Straßenverkehrsamt der Betrieb auf öffentlichen Straßen untersagt. Daraufhin wurden die Kennzeichen entfernt, entsiegelt und dem Straßenverkehrsamt übersandt. Der Lkw wurde zur Werkstatt abgeschleppt, um dort die Mängel beseitigen zu lassen.

Den 44-Jährigen, gleichzeitig auch Unternehmer, erwarten Anzeigen wegen Verstößen gegen die Sozialvorschriften, die Straßenverkehrszulassungsordnung und Mautvergehen. Das zu erwartende Bußgeld liegt im fünfstelligen Euro-Bereich.

%d Bloggern gefällt das: