Werbeanzeigen

Polizisten tätlich angegriffen

Brandenburg an der Havel, Altstadt, Magdeburger Straße, Polizeigewahrsam – 

Freitag, 21. Februar 2020, 00:45 Uhr – 

Nach einer körperlichen Auseinandersetzung im häuslichen Umfeld, wurden Polizisten des Brandenburger Polizeireviers in eine Wohnung in den Stadtteil Hohenstücken gerufen. Der Lebensgefährte der Anruferin wollte die Wohnung, trotz mehrfacher Aufforderung nicht verlassen, unterlies es stattdessen auch nicht die Anruferin weiter körperlich anzugreifen.

Die Beamten überwältigten den Mann mit einfacher körperlicher Gewalt, fesselten ihn und brachten ihn zur Verhinderung weiterer Straftaten ins Polizeigewahrsam der Inspektion Brandenburg. Dort verlangte er dann die Sache mit seinem Anwalt besprechen zu wollen. Jedoch anstatt die entsprechende Telefonnummer aus dem Adressbuch seines Smartphones zu suchen, nutzte er die Situation aus und missbrauchte sein hochwertiges Smartphone. Zielgerichtet warf er das Mobiltelefon mit Wucht auf einen Beamten. Er traf diesen dabei am Kopf, wodurch eine leichte Verletzung am Auge zurückblieb. Der Beamte blieb weiterhin dienstfähig. Augenscheinlich stand der 47-jährige Mann erheblich unter dem Einfluss alkoholischer Getränke. Ein Atemalkoholtest ergab dann 1,84 Promille. Gegen ihn wurde mehrere Strafanzeigen, unter anderem wegen des tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte eingeleitet.

Werbeanzeigen
Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: