Polizistin gibt nach Bedrohung Warnschüsse ab

#Köln (ots)

 

Am Sonntagabend (15. August) hat ein 42 Jahre alter Mann in der Kölner Innenstadt zunächst einen 52-Jährigen und dann die alarmierten Polizisten mit einem Messer bedroht. Erst nachdem eine Polizistin zwei Warnschüssen abgegeben hatte, ließ der aus Jugoslawien stammende Angreifer von dem 52 Jährigen ab, wurde mit Hilfe eines Diensthundes überwältigt und vorläufig festgenommen. Der Tatverdächtige erlitt durch einen Biss des Polizeihundes leichte Verletzungen, der 52-Jährige sowie die Polizisten blieben unverletzt. Die Hintergründe sind bislang unklar.

Eine Zeugin hatte gegen 23.30 Uhr die Polizei alarmiert, nachdem sie beobachtet hatte, wie der 42-Jährige den 52-Jährigen nach einem lautstarken Streit in einer Zwischenebene des Neumarkts mit einem Messer drohend in Richtung Schildergasse verfolgte. Die Zeugin folgte den Männern und gab über Notruf laufend durch, wo sie sich befindet.

Als die Streifenteams die beiden Männer auf der Mörsergasse antrafen, nahm der 42-Jährige den 52-Jährigen in den Schwitzkasten und bedrohte ihn sowie die Polizisten mit dem Messer.

%d Bloggern gefällt das: