Polizistin tätlich angegriffen

#Berlin – Gestern Vormittag wurde eine Polizeibeamtin in Mitte tätlich angegriffen. Die Gesetzeshüterin hatte gegen 10.30 Uhr auf dem Alexanderplatz an einer Tram Haltestelle einen Mann ohne Mund-Nasen-Schutz festgestellt und ihn auf die Maskentragepflicht aufmerksam gemacht. Der Mann soll ersten Erkenntnissen zufolge die mehrfachen Aufforderung der Polizistin ignoriert haben. Als der Angesprochene von der Beamtin am Arm festgehalten wurde, soll er sich aus dem Griff gelöst, die Polizistin am Hals ergriffen und an eine Baustellenabsperrung gedrückt haben. Inzwischen hatte die Attackierte sich unter Einsatz ihres Mehrzweckeinsatzstockes des Angriffs erwehrt. Zwei 40 und 42 Jahre alte Männer kamen der Angegriffenen zu Hilfe. Dazu alarmierte Einsatzkräfte der Wache am Alexanderplatz nahmen dann den Mann fest. Die Polizistin musste Ihren Dienst mit leichten Verletzungen am Hals beenden. Der Tatverdächtige verweigerte jedwede Auskunft zu seiner Person, so dass er zu einem Polizeigewahrsam zur erkennungsdienstlichen Behandlung überstellt wurde. Anschließend wurde er entlassen. Die Ermittlungen zur Identität des Mannes dauern an.

%d Bloggern gefällt das: