Werbeanzeigen

#Potsdam entdecken und genießen

Potsdam entdecken und genießen

Langjährige und neue Aussteller am Potsdamer Gemeinschaftsstand bereit für den Messeauftritt zur Internationalen Grünen Woche 2020

Zum zwölften Mal in Folge stellen sich Potsdamer Unternehmen aus dem gesamten Stadtgebiet, insbesondere aus dem ländlichen Raum, vom 17. bis 26. Januar 2020 auf der Internationalen Grünen Woche (IGW) in Berlin vor. Sie präsentieren ihre Produkte am Gemeinschaftsstand „Potsdam entdecken und genießen“ (Stand-Nr. 140) in Bühnennähe in der durch das Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz zur IGW 2020 völlig neu gestalteten Brandenburg-Halle 21a. Wiederum unterstützt durch die Potsdamer Wirtschaftsförderung, werden elf Aussteller aktiv am Potsdamer Gemeinschaftsstand abwechselnd in doppelter Besetzung vertreten sein.

Oberbürgermeister Mike Schubert erläutert: „In diesem Jahr hat die Brandenburg-Halle 21a ein neues Erscheinungsbild.  Unsere Aussteller sind schon gespannt auf die Umsetzung des neuen, modernen Hallenkonzeptes. Neben unseren langjährigen Kooperationspartnern am Gemeinschaftsstand der Landeshauptstadt Potsdam, nutzen in diesem Jahr drei neue Unternehmen die Möglichkeit, ihre Produkte zu präsentieren. Neu mit dabei sind die Konditorei Krümelfee, die Aideon GmbH und die KUMEMA GmbH. Diese neuen Grüne-Woche-Partner tragen zur Erweiterung der Produktvielfalt am Potsdamer Gemeinschaftsstand bei.“ Die Konditorei Krümelfee produziert für das gleichnamige Café in der Potsdamer Innenstadt Moussetörtchen, Käseküchlein, Cupcakes, Cake Pops und vieles mehr. Auf Bestellung werden auch Hochzeitstorten gezaubert. Die Inhaberin, Nicole Ehlers, betont, „dass jedes Produkt eine süße Persönlichkeit bei der Herstellung mit besten Rohstoffen aus der Region und meisterlichen Fachkenntnissen erhält. Alles ist klein und persönlich.“

Die Leidenschaft zum süßen Handwerk wurde mit der Auszeichnung als eines von 150 Lieblings-Cafés in ganz Deutschland belohnt. Auf der Grünen Woche 2020 wird Nicole Ehlers kleine Spezialitäten wie Konfitüren, Mandelsplitter, dragierte Nüsse, Pralinen und einen Potsdam-Keks anbieten.

Die Aideon GmbH hat sich für die Präsentation ihrer hochqualitativen, natürlich pflanzlichen, tierversuchsfreien Naturkosmetik- Produktlinie „Coeur-de-beauté“ auf der Grünen Woche entschieden. Mit der Expertise aus der eigenen Ölmanufaktur über die Wirksamkeit ausgesuchter Bio-Öle auf der Haut stellt die Aideon GmbH natürliche Kosmetik her. Es wird großer Wert auf eine optimale Hautverträglichkeit für eine gesunde, strahlende und vitale Haut gelegt. Nach Aussage des Unternehmens liegt „das Herz der Schönheit definitiv im Öl.“

Die KUMEMA GmbH ist ein Start-up- Unternehmen, das sich in Potsdam gegründet hat. Das stimmungsaufhellende Funktionsgetränk „KUMEMA“, natürlich rein mit Bio-Zertifikat und ohne Zusatzstoffe, wurde mit dem Ziel entwickelt, Körper, Seele und Geist in Einklang zu bringen. Die Entwickler des Produkts werben damit, dass „der tägliche Gesundheitskick die innere Sonne aufgehen lässt und das allgemeine Wohlbefinden durch hochpotente pflanzliche Inhaltsstoffe unterstützt wird, deren heilende Kräfte in der alten traditionellen Medizin Südamerikas und Asiens schon lange bekannt sind und geschätzt werden.“ Ingwer, Passionsblume, Maca, Kurkuma und feine Säfte verbinden sich zu einem einzigartigen Elixier, das die Besucher der Grünen Woche gern am letzten Messetag am Gemeinschaftsstand probieren und erwerben können.

Anknüpfend an das Konzept aus dem vergangenen Jahr wird die Braumanufaktur Forsthaus Templin an den ersten drei Messetagen am Potsdamer Gemeinschaftsstand die frischen Bio-Biere ausschenken und sich auch am Stand des Vereins zur Förderung Brandenburger Klein- und Gasthausbrauereien und regionaler Strukturen e.V. präsentieren. Die Braumanufaktur Forsthaus Templin und das Jugendhaus Oase der Hoffbauer-Stiftung werden in diesem Jahr am Brandenburg-Tag den im Rahmen des gemeinsamen Kooperationsprojektes produzierten leckeren Apfelsaft anbieten.

Alle Partner am Gemeinschaftsstand nutzen mit einer Präsentation als Aussteller die Chance, die Besucher der Internationalen Grünen Woche auf die vielseitigen Angebote und Produkte in Potsdam aufmerksam zu machen und neue Kunden zu werben.

An der IGW 2020 sind auch die langjährigen Kooperationspartner Obstgut Marquardt, Heinz Sielmann Stiftung, Sielmanns Naturlandschaft Döberitzer Heide, Lavendelhof Marquardt, Gartenbau Buba und die Foerster Stauden GmbH als Aussteller beteiligt.

Die Erzeugergemeinschaft „Potsdamer Stadtrandbienen“ bietet an zwei Messetagen leckeren Honig und schöne Bienenwachskerzen sowie die selbst kreierte Spezialität „Nuss in Honig“ an.

Gleich am ersten Messetag, am Freitag, den 17. Januar 2020, ist „Potsdam-Tag“. Die Landeshauptstadt Potsdam lädt am Nachmittag zu einem unterhaltsamen Bühnenprogramm in die Brandenburg-Halle 21a ein. Das Bühnenprogramm beinhaltet einen abwechslungsreichen Mix aus Musik, Tanz, Gesang und Interviews. Die Moderatoren des rbb, Antenne Brandenburg, Claudia Heber und Alexander Dieck, begleiten die Gäste von 15:30 Uhr bis 18:00 Uhr durch das Potsdamer Unterhaltungsprogramm. Den musikalischen Auftakt übernimmt die Potsdamer Dixielandband „ALTE WACHE“.

Anschließend wird Oberbürgermeister Mike Schubert im Eröffnungsinterview über den diesjährigen Messeauftritt der Landeshauptstadt sowie über weitere Veranstaltungen und Projekte in Potsdam informieren. Einen besonderen Höhepunkt bilden im Jahr 2020 die zentralen Feierlichkeiten zum „30. Jahrestag der Deutschen Einheit“ am 3. und 4. Oktober 2020 in Potsdam. Dazu werden hunderttausende Besucher aus ganz Deutschland erwartet. Dann erhalten auch Potsdamer Unternehmen die Gelegenheit, den Gästen ihre Produkte anzubieten.

Ein weiterer Interviewpartner ist die Braumanufaktur GmbH Forsthaus Templin, die über die Verarbeitung des im Potsdamer Lustgarten geernteten Hopfens für ein besonderes regionales Bier zur Einheitsfeier berichten wird. Vielleicht gibt es bereits im Rahmen der Grünen Woche eine kleine Verkostung.  Die Erzeugergemeinschaft „Potsdamer Stadtrandbienen“ und die Foerster Stauden GmbH präsentieren sich gemeinsam auf der Bühne und werden beispielsweise über bienenfreundliche Pflanzen informieren.

Die beiden neuen Grüne Woche–Partner Konditorei Krümelfee und Aideon GmbH nutzen ebenfalls die Gelegenheit zur Vorstellung ihrer Produkte und Unternehmen.

Das Kindermusiktheater Buntspecht wird das Publikum mit Ausschnitten aus dem aktuellen Stück „Die Hexe und der Zauberer“ begeistern.

Die Schule der Künste „inteGrazia“ des Vereins Semljaki e.V. freut sich schon darauf, den Besuchern der Brandenburg-Halle internationale Tänze darzubieten.

Zum Abschluss des Programms ist der Auftritt der Musik-Theatergruppe Fallobst Potsdam e.V. geplant. Die Besucher können dann erleben, wieviel Spaß Amateurkunst machen kann.

Am Freitagnachmittag gestaltet die Landeshauptstadt Potsdam nicht nur einen Teil des Bühnenprogramms, sondern besetzt auch das pro agro-Kochstudio in der Brandenburg-Halle 21a. Die drei Potsdamer Spitzenköche André Lemke aus dem Restaurant „Die Tenne“ in Neu Fahrland sowie Stefan Richter und Hans-Bastian Tornow aus dem Restaurant „Braumanufaktur Forsthaus Templin“ bereiten gemeinsam im pro agro-Kochstudio die Gerichte „Brandenburger Rehrücken in dunkler Bockbiersauce mit Serviettenknödeln und Rosenkohl“ und „Bierlikör-Parfait“ zu. Die Köche sind an diesem Tag auch auf der Bühne präsent und werben für einen Besuch im pro agro-Kochstudio, in dem vorwiegend regionale Zutaten für die Zubereitung der Gerichte verwendet werden. Beispielsweise liefert die Heinz Sielmann Stiftung, Sielmanns Naturlandschaft Döberitzer Heide den Wildbraten für das Hauptgericht.

Eine rege Teilnahme am Gewinnspiel am Gemeinschaftsstand während des Bühnenprogramms ist gewünscht. Die Aussteller am Gemeinschaftsstand und die weiteren Grüne-Woche-Partner stellen dazu unternehmensbezogene Preise bereit.

Am Handwerkerstand in der Brandenburg-Halle findet am 17. Januar 2020 ein Schaubrauen der Braumanufaktur Forsthaus Templin statt.

Eine Gesamtübersicht mit Angaben zu allen Grüne Woche Partnern, zum Bühnenprogramm und zur Besetzung des pro agro-Kochstudios am 17. Januar 2020 bietet der Grüne Woche Flyer 2020. Er ist bereits vor Messebeginn in der Geschäftsstelle Wirtschaftsförderung im Rathaus erhältlich.

Eine wichtige Grundlage für den Messeauftritt der Landeshauptstadt Potsdam stellt die Beschlussfassung der Stadtverordnetenversammlung vom Dezember 2017 zur „Strategieplanung zur Entwicklung des ländlichen Raumes“ dar. Die Vorbereitung des Messeauftritts der Landeshauptstadt Potsdam erfolgte wieder mit dem Ziel, die Maßnahme „Verbesserung der Vermarktung und Information“ zur Stärkung des ländlichen Raumes weiter umzusetzen. Neue Kooperationspartner aus dem gesamten Stadtgebiet sind herzlich willkommen.

Werbeanzeigen
Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: