#Potsdam – Falsche Polizistin mit „Phantombild“ gesucht

#Potsdam – Montag, 01.04.2019/ aktuell – 

Aktuell sucht die Polizei mit einem sogenannten Phantombild nach einer Betrügerin.

Zunächst hatte am 01.04.2019, einem Montag, ein Potsdamer den Anruf eines angeblichen Polizisten erhalten. Dieser teilte mit, dass eine Einbrecherbande festgenommen wurde, bei denen man einen Zettel mit den persönlichen Angaben des Potsdamers gefunden habe. Der angebliche Polizist gab weiter an, dass die Bande es nun auch auf den 88-Jährigen abgesehen haben könnte. Zudem sei angeblich auch ein Bankmitarbeiter  in diese Machenschaften involviert.  Um diesen Mann zu überführen, sollte der Potsdamer nun eine große Bargeldsumme abheben, was er auch tat. Im weiteren Verlauf meldete sich der falsche Polizist erneut und teilte mit, dass dieses Geld nun von einer kriminaltechnischen Assistentin fotografiert werden müsse, als Beweis für den Haftrichter. Diese angebliche Assistentin erschien dann an der Wohnung des Mannes. Sie nahm das Geld und gab an, es im Auto fotografieren zu müssen und anschließend zurückzubringen. Sie verschwand daraufhin mit dem Geld.

Von der Frau, die wie folgt beschrieben wurde:

–         ca. 170 cm groß

–         ca. 20-25 Jahre alt

–         matte, gebräunte Haut

–         dunkle Haare

liegt nun ein sogenanntes Phantombild vor. Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zur Identität oder dem Aufenthaltsort der abgebildeten Frau geben können, werden gebeten, sich an die Polizeiinspektion Potsdam unter 0331-55080 zu wenden.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: